TP-Link Archer C6 Dualband Gigabit WLAN-Router (867Mbit/s 5GHz + 450Mbit/s 2,4GHz, 4 Gigabit LAN-Port, 1 USB 2.0 Port, Mu-MIMO, IPTV, VPN, 4 externe Antennen) schwarz

By | June 1, 2019
TP-Link Archer C6 Dualband Gigabit WLAN-Router (867Mbit/s 5GHz + 450Mbit/s 2,4GHz, 4 Gigabit LAN-Port, 1 USB 2.0 Port, Mu-MIMO, IPTV, VPN, 4 externe Antennen) schwarz

Der Archer C6 schafft ein zuverlässiges und extrem schnelles Netzwerk mit 802.11ac WLAN-Technologie. Das 2,4 GHz-Band liefert Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s, bereit für alltägliche Aufgaben wie E-Mail und Web-Browsing, während das 5-GHz-Band eschwindigkeiten von bis zu 867 Mbit / s, ideal für HD-Video-Streaming und verzögerungsfreies Online-Gaming liefert. Vier externe Antennen und eine interne Antenne senden WLAN-Signale an jede Ecke des Hauses. Mit einem leistungsstarken Chipsatz bietet der Archer C6 ideale WLAN-Abdeckung.

  • gleichzeitige Verbindungen mit 2, 4 GHz und 5 GHz mit bis zu 300 Mbit/s und 867 Mbit/s für insgesamt verfügbare Bandbreite von bis zu 1, 2 GBit/s
  • 4 externe Antennen und 1 interne Antenne sorgen für stabile Funkverbindungen und optimale Abdeckung
  • LAN-Ports 4 10/100/ 1000Mbps, Splitter 1 10/100/ 1000Mbps
  • Unterstützt den Accesspoint-Modus, um einen neuen WLAN-Access Point zu schaffen
  • Die Beamforming-Technologie bietet eine größere Funkabdeckung

TP-Link Archer C6 Dualband Gigabit WLAN-Router (867Mbit/s 5GHz + 450Mbit/s 2,4GHz, 4 Gigabit LAN-Port, 1 USB 2.0 Port, Mu-MIMO, IPTV, VPN, 4 externe Antennen) schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 49,90

Angebotspreis:

3 thoughts on “TP-Link Archer C6 Dualband Gigabit WLAN-Router (867Mbit/s 5GHz + 450Mbit/s 2,4GHz, 4 Gigabit LAN-Port, 1 USB 2.0 Port, Mu-MIMO, IPTV, VPN, 4 externe Antennen) schwarz

  1. Anonymous
    47 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Solides Gerät, 27. März 2018
    Von 
    hm

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Alle Funktionen (freifunk), die ich damit realisieren wollte, haben gut funktioniert. Flashen etc funktioniert sehr einfach und intuitiv. Stromverbrauch ist auch relativ gering. WLAN Verbindung hat sich imemr rel schenll aufgebaut.

    Großer Nachteil ist, wie ich finde, das sehr störende Netzteil. Es fiept / piept sehr laut, wenn das Gerät eingeschaltet ist, zumindest in unmittelbarer Entfernung. In einer Einraumwohnung also schon deutlich wahrnehmbar. daher kann ich das Gerät nur bedarfsweise einschalten bzw nur wenn iwas diesen Tön übertönen kann (Musik, TV). Daher nur 2 Sterne.

  2. Anonymous
    31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    1.0 von 5 Sternen
    Router fiept im eingeschalteten Zustand, 21. Mai 2016
    Von 
    Lennert Sallmann

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Der Router macht was er soll, ist leicht zu bedienen und verteilt zuverlässig das WLAN. Allerdings – und deswegen muss ich ihn auch zurückschicken, fiept er sobald er eingeschaltet ist. Dafür muss noch nichtmal ein Lan-Kabel angeschlossen sein – sobald er am Strom und eingeschaltet ist, fiept er los. Ich habe zwei Ersatzgeräte liefern lassen, bei allen ist es das Gleiche. Schade, aber dieses Geräusch ist gerade dann unerträglich, wenn es leise im Raum ist.
  3. Anonymous
    8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Generell wohl o.k., aber nun mit neuer Firmware, unausgegoren, mit Fehlern, 1. Oktober 2018
    Von 
    Heinrich Klartext (Berlin)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Tja, das war mal mein Lieblings-WLAN-Access-Point. Oft verwendet, funktionierte immer gut, günstig. Aber nun kommt das Gerät mit neuer Firmware. Man erkennt auch, dass eine wichtige Funktion nun nicht mehr wie zuvor vorhanden ist. Bislang war es möglich, dass das Gerät sich in einem WLAN-Netzwerk eingebucht hat (musste man natürlich einstellen), und darauf aufbauend ein EIGENES, ANDERES WLAN Netzwerk angeboten hat, mit eigener SSID und eigenem Passwort. Sehr praktisch, wenn man die Reichweite erhöhen will, aber vermeiden will, dass im Bereich, wo das ursprüngliche und das duplizierte Netzwerk gleich stark sind, es zu Problemen und Verbindungsabbrüchen kam. So bin ich immer sehr gut gefahren. Alles sauber getrennt, keine Überschneidungen, es funktionierte immer spitze. Jetzt aber heisst es, man könne nur noch auf einem Kabelnetzwerk aufbauend einen weiteren WLAN Access Point einrichten. Also nix mehr mit WLAN ERweiterung. Zwar wird die Funktion “Reichweitenerweiterung” noch angeboten (was ich noch scheue wie der Teufel das Weihwasser, zu viele schlechte Erfahrungen), aber nur als Duplizierung eines bereits vorhandenen Netzwerks, mit den üblichen Folgeproblemen. Zudem ist es nicht möglich, eine andere IP-Adresse zu definieren. Das Gerät stürzt ab, ist gar nicht mehr erreichbar, weder über LAN noch über WLAN, und weder mit der alten noch mit der neu zugewiesenen IP-Adresse. Erst ein Reset stellt die Faktory settings wieder her. Das war immer meine Strategie in solchen Anwendungsfällen: DHCP server disable, neue IP-Adresse passend zum eigenen Router vergeben, feste IP ausserhalb des Heimnetzwerk-DHCP-Spans, und dann die WLAN Netze abscannen, ein passendes WLAN Netz aussuchen (des heimischen Routers) und ein EIGENES WLAN Netz einrichten. So wäre es toll, aber nein, die Techniker müssen verschlimmbessern und mir völlig unnötige Probleme bereiten. Das Gerät geht zurück. Wen das alles nicht interessiert, und wer mittels LAN-Kabelverbindung zu diesem Gerät einen Access-Point einrichten will, der könnte durchaus zufrieden sein, zumal der Preis ja sehr günstig ist. Bzw. wer ein Modem hat und nun einen simplen Router benötigt.

Comments are closed.