2 thoughts on “TELEKOM Speedport Smart ADSL2+ VDSL2+ Gigabit WLAN (bis 2.100 Mbit/s) 1x USB 4x LAN 2x TAE DECT-CAT-iq Basis NFC WLAN TO GO

  1. SimonSays
    140 von 141 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Noch nicht “smart” – jedoch bereits jetzt ein guter Router, 12. Januar 2017
    Rezension bezieht sich auf: TELEKOM Speedport Smart ADSL2+ VDSL2+ Gigabit WLAN (bis 2.100 Mbit/s) 1x USB 4x LAN 2x TAE DECT-CAT-iq Basis NFC WLAN TO GO (Zubehör)
    Der Speedport Smart ist nun das neue “Standardmodell” der Telekom und kommt bei allen ADSL/VDSL Produkten (LTE Hybridtechnik ausgenommen) zum Einsatz und wird exklusiv von Huawei hergestellt.
    Die Technik ist durch Vectoring in der Lage VDSL bis zu einer Geschwindigkeit von 100 Mbit/s zu ermöglichen, bei Glasfaser (Speed XL/Fiber 200) sind es sogar bis zu 200 Mbit/s.

    Die WLAN-Probleme des Vorgängers W724V hat man hier abgestellt. Der Speedport Smart bietet Gigabit Ethernet (2.100 Mbit/s) für bis zu 100 Geräte und eine erheblich verbesserte Signalqualität als sein Vorgänger. Er unterstützt sowohl das 5 Ghz Band (11ac), als auch den 2,4 Ghz Bereich (11n) und das zeitgleich und unabhängig voneinander um zum Beispiel ein privates sowie ein Gast WLAN (nebst WLAN TO GO) zu betreiben. Für jedes Band kommen bis zu 4 Antennen zum Einsatz (2×4), die in das Gerät integriert wurden.
    Den WLAN-Schlüssel kann man sich nun bequem per NFC direkt am Router abholen durch einfaches annähern eines Smartphones. Bequemer geht es nicht.
    Bei mir deckt das Gerät eine 120qm Altbauwohnung ab (massive Wände, kein Stahlbeton) und reicht zudem bis in den 400qm Garten an dem ebenfalls überall problemloser Empfang möglich ist. Verbindungsabbrüche gibt es keine, die Datenraten nehmen mit steigender Entfernung zum Router nicht mehr so drastisch ab und schwangen deutlich weniger (Jitter, im Vergleich zum W724V).

    Weiter unterstützt der Speedport Smart den DECT ULE (Ultra Low Energy) Standard und ist damit auf kommende Smart Home Systeme abgestimmt.Die Integration von Smart Home in die Oberfläche/Software des Routers erfolgt jedoch (laut Telekom) erst im Laufe des Jahres 2017. Zwei analoge Anschüsse stehen über DECT-CATiq 2.0 zur Verfügung, DECT-kompatible Schnurlostelefone können direkt an der Basis angemeldet werden (bis zu 5 Geräte). Leider gibt es die volle Funktionalität nur mit den hauseigenen Speedphones (HD-Voice, Telefonbuch, ..), andere DECT Geräte funktionieren jedoch grundlegend.

    Das Interface ist wie immer sehr schlicht gehalten und ist auf wesentliche Konfigurationsmöglichkeiten begrenzt. So wird beispielsweise eine rudimentäre Botnet-Protection integriert, umfangreiche Firewalleinstellungen sucht man jedoch vergeblich. Dafür wiederum lässt sich in der aktuellen Firmware wieder ein PPPOE Pass Through Modus konfigurieren und der Router somit als reines Modem betreiben. Bei anderen Modellen der Speedport-Reihe wurde diese Funktion per Firmwareupgrade entfernt.
    Wer nach einem reinen Modem sucht, wird dennoch vermutlich mit dem DrayTek Vigor 130 glücklicher.

    Last but not least die Kosten:
    Bezieht man den Speedport als Leihgerät bei der Telekom, sind 71,40€ (5,95€/Monat) im ersten Jahr und 59,40€ (4,95€/Monat) im Folgejahr fällig. In Summe kostet der Speedport Smart also 130,80€ über eine 2 jährige Laufzeit.

    Fazit: Sucht man ein Gerät für ADSL-/VDSL- oder Glasfasertechnik out of the Box und ohne großen Konfigurationsaufwand, wird man beim Speedport Smart fündig. Man hat aus den Fehler der Vorgängerversionen gelernt und präsentiert ein Modell ohne Kinderkrankheiten, dass auf dem aktuellen Stand der Technik ist. WLAN und Vectoring funktioniert stabil und zuverlässig und erreichen bei mir fast theoretische Maximalwerte.
    Für den ambitionierten IT`ler bleibt das Gerät jedoch hinter seinen Möglichkeiten zurück. Da der Router noch recht neu auf dem Markt ist bleibt abzuwarten, ob findige Köpfe hier mit einer Custom-Firmware (ähnlich Freetz, Speedport2Fritz) aufwarten können.

    Dennoch kann ich diesen Router im Gesamtpaket bedenkenlos empfehlen, auch im Austausch gegen sein nie so wirklich lieb gehabten Vorgänger. Im Anhang findet sich eine graphische Auswertung (inkl. ggf. vorhandener Jitter) eines 1GB Up/Download-Test (quantitativ), sowie eine Messung der Ausfallzeiten über knapp einen Monat (0%).

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Anonymous
    5.0 von 5 Sternen
    Wegen IP-basiertem Telefonanschluß (Telekom), 21. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: TELEKOM Speedport Smart ADSL2+ VDSL2+ Gigabit WLAN (bis 2.100 Mbit/s) 1x USB 4x LAN 2x TAE DECT-CAT-iq Basis NFC WLAN TO GO (Zubehör)
    Ja, das war der Auslöser zu diesem Kauf. Ich hatte noch den Speedport W 700V. Da gab es oft Unterbrechungen, außerdem war die Geschwindigkeit ziemlich mies. Aber das Telefon funktionierte eben auch bei Stromausfall! Nun hat man natürlich einige Verbesserungen: vor allem kann man nun annähernd die im Vertrag angegebenen Übertragungsraten von 16 Mbit/s erreichen. Mehr ist in unserer Wohngegend sowieso nicht drin. Abbrüche kommen kaum noch vor. Das Gerät selbst macht einen qualitativ guten Eindruck und sieht auch gut aus. Bisher gab es keine Probleme mit dem Router, auch die Einrichtung ist kinderleicht. Der vielgepriesene AC-Standard bewirkt bei mir in der Praxis nicht allzu viel. Ist vielleicht was für Leute, die ständig große Datenmengen bewegen. Die Telekom-Kosten bleiben auch gleich, aber wie gesagt: Wenn einer den Stecker zieht ist es vorbei mit der Kommunikation. Irgendwann vielleicht auch mit dem Verkehr?? Ist sicher so gewollt.
    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.