Sharkoon Skiller SGM1 Gaming Maus mit Makrotasten (10800 DPI, RGB-Beleuchtung, 12 Tasten, Weight-Tuning-System und Software) Schwarz

By | July 28, 2018
Sharkoon Skiller SGM1 Gaming Maus mit Makrotasten (10800 DPI, RGB-Beleuchtung, 12 Tasten, Weight-Tuning-System und Software) Schwarz

Geräteschnittstelle: USB, Zweck: Gaming, Schaltflächenarten: Pressed buttons. Produktfarbe: Schwarz, Formfaktor: rechts, Ursprungsland: China. Kabellänge: 1,8 m, Eingebauter Speicherkapazität: 16 KB, Maximaler Abhubabstand (LOD): 2 mm. Energiequelle: Kabe

Eingabegerät
Tastenanzahl : 12
Bewegungerfassungs Technologie : Optisch
Bewegung Auflösung : 10800 DPI
Zweck : Gaming
Bis zu 30 Frames pro Sekunde : 8000 fps
Programmierbare Mausknöpfe : Ja
Empfohlene Benutzung :

  • Optischer PixArt PMW3336 Sensor mit 10.800 DPI
  • 12 programmierbare Tasten
  • Gaming-Maus mit RGB-Beleuchtung
  • 4-Wege-Scrollrad
  • Onboard-Speicher für Spiel-Profile

Sharkoon Skiller SGM1 Gaming Maus mit Makrotasten (10800 DPI, RGB-Beleuchtung, 12 Tasten, Weight-Tuning-System und Software) Schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 39,99

Angebotspreis:

2 thoughts on “Sharkoon Skiller SGM1 Gaming Maus mit Makrotasten (10800 DPI, RGB-Beleuchtung, 12 Tasten, Weight-Tuning-System und Software) Schwarz

  1. MaK
    10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    überzeugendes Preis-/Leistungsverhältnis, 11. Februar 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sharkoon Skiller SGM1 Gaming Maus mit Makrotasten (10800 DPI, RGB-Beleuchtung, 12 Tasten, Weight-Tuning-System und Software) Schwarz (Zubehör)

    Die Skiller SGM1 löst bei mir die ohne Wutausbrüche scheinbar nicht zerstörbare MX518 ab, ich wollte mich (friedlich) von 125 Hz Abtastrate verabschieden. Ich wählte diese für 33,- € relativ günstige Maus denn ich hatte den Eindruck, dass mehr auszugeben Langlebigkeit zur Zeit nicht garantiert. Hauptkriterium neben dem polling war für mich das 4-Wege Mausrad und damit zumindest eine weitere nutzbare Taste im Vergleich zum alten Gerät. Ich war von Mäusen gewohnt, dass nur die vorderste Taste auf der linken Seite für mich in Spielen schnell nutzbar ist, die Skiller übererfüllte die Erwartung insofern, als dass hier auch die hinterste der 5 Tasten zum Einsatz kommen wird. Andere Kenngrößen sahen gut aus.

    Ich benutze die Maus im palm grip und habe recht große Hände mit langen Fingern. Die Skiller hat Mulden für die Finger, damit lässt sie mir etwas weniger Freiheit beim Greifen im Vergleich zu dem was ich gewohnt bin, für mich eignet sie sich aber, ich nutze 2 Finger und die Mulden passen gut. Druckpunkte bei Rechts- und Linksklick fühlen sich gut an, akkustisches Feedback ist bei allen Tasten deutlich aber nicht laut. Das Mausrad hat etwas Spiel bis es zum Druck der dritten Taste oder dem Scrollen kommt, das machte zunächst einen etwas instabilen Eindruck, für die Funktionalität war es aber nicht negativ. LOD wird mit 2 mm angegeben, das Umsetzen der Maus beeinflusste den Zeiger in etwa wie ich es gewohnt war, vielleicht ein wenig besser bei meiner neuen Maus.

    Für diesen Preis wohl nicht unbedingt zu erwarten war die Gewichtsanpassung, die Werbung hielt ihr Versprechen zu meiner Freude nicht ein, weder “federleicht” noch “bleischwer” war unter den sieben Möglichkeiten. Für jeden vorhandenen Mausfuß lag auch ein Ersatz bei. Das textilummantelte Kabel macht einen ordentlichen Eindruck, Klettkabelbinder inklusive. Im Vergleich trägt das Kabel der neuen Maus etwas mehr zum Reibungswiederstand bei (aktuell steht hier kein Kabelhalter), der Anschluss liegt tiefer als bei der MX518 und das Kabel berührt somit früh die Unterlage. Der USB Stecker ist goldbeschichtet, wozu kann ich in diesem Fall nicht sagen, das auch in diesem Jahrtausend prachtvoll aussehende Material verschwand schnell aus dem LoS, für die Optik kann es also nicht sein.

    Software lag bei, ich installierte aber die aktuelle Version. Beim Neustart von Win10 öffnete sich die Software hier nicht automatisch, das von anderen geschilderte Problem scheint behoben. Ich wollte testweise die DPI Stufe mit den Standardtasten dafür wechseln aber es passierte leider dabei zunächst nichts außer der stets gleichen Windows-Benachrichtigung, dass nun angeblich die niedrigste Stufe gewählt sei. Ich legte die soweit nicht genutzte Funktion “DPI loop” auf eine Taste, nach Drücken derselben funktionierten dann auch die Tasten DPI+ und DPI- wie erhofft. Das Problem kann aber offensichtlich erneut auftauchen wenn ich in der Software Einstellungen ändere (es passiert nicht immer dabei), Abhilfe schafft seltsamerweise nun nicht mehr DPI loop sondern das nochmalige Belegen der Standardtasten für den Wechsel der DPI Stufe mit DPI+ und DPI-, also mit dem was für sie eigentlich schon angezeigt wird. Da ich alle Einstellungen nur ein mal machen musste und das Problem nicht auftaucht solange ich nichts ändere gibt’s von mir mal keinen Abzug für das kleine Ärgernis. Bei der Änderung der voreingestellten Werte für die DPI konnte die Maus gleich zeigen was sie kann, eine Bewegung von einem halben Pixel schaffte aber auch die Skiller nicht, so war 2400 beispielsweise hier nicht wählbar, nur +/- 50 DPI. Ich vermute das lag nicht daran, dass die Maus diesen Wert etwa nicht beherrscht, die Zahlen einfach tippen zu können wäre gut. Makros: Habe nur einmal kurz ein einfaches erstellt, hat alles funktioniert, Verzögerungszeiten kann man in diesem Fall mit der Tastatur genau einstellen. Angel Snapping: Man muss die Software öffnen um es ein- oder auszuschalten, auf eine Maustaste lässt sich das Umschalten nicht legen.

    Technische Daten klingen oft gut, beim eigentlichen Benutzen auf dem Desktop bei 144 Hz und 1 ms Reaktionszeit stellte ich tatsächlich eine gerade so spürbare Präzisionsverbesserung fest, etwas deutlicher als das was man noch als Wunschdenken bezeichnen könnte. Ich bin kein E-Sportler, ich weiß nur spätestens in Spielen wird die ganze Geschichte kompliziert. Positiv für mich auch die im Vergleich zur MX518 etwas leichtere Gängigkeit, zumindest auf meiner Unterlage. Ich konnte keinerlei Anspannung in meiner Hand spüren nach einigen Stunden Benutzung, die obere Kante der hintersten Taste berührt in meinem Fall ganz leicht den Daumenballen, für mich ist das wie oben angedeutet ein Vorteil, dass die Taste genau dort ist.

    Mal ganz genau hinschauen musste natürlich auch sein bevor eine andere immersion diesen Gedankengang wieder ad absurdum führt, die schneidige Form gefällt durchaus. Die recht helle weiße…

    Weitere Informationen

  2. Jannik
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Preis-Leistungs-Kracher | Solide Gaming-Maus, 20. Januar 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Sharkoon Skiller SGM1 Gaming Maus mit Makrotasten (10800 DPI, RGB-Beleuchtung, 12 Tasten, Weight-Tuning-System und Software) Schwarz (Zubehör)
    Ich habe mir diese Maus gekauft, da meine bisherige Maus über einen Sensor mit nur 3000 DPI verfügt und sich die Beleuchtung nur in blau hält. Zudem begann sie sich bereits stark abzunutzen, so blätterte der Lack auf der Maus bereits ab bzw. schlug Blasen.
    Mir erschien die Sharkoon Skiller SGM1 als solide Maus, also bestellte ich sie zu einem unschlagbaren Preis unter dreißig Euro. Bereits einen Tag später hatte ich sie.
    Und was soll ich sagen? Der erste Eindruck ist echt gut. Entgegen der ersten Erwartungen, lässt sich die RGB-Beleuchtung tatsächlich doch so einstellen, dass die Farben durchwechseln, egal bei welche DPI-Einstellung. Dafür ist allerdings die Software nötig, auch um generell die Farben der Maus einzustellen. Im Folgenden möchte ich einmal Pros und Contras auflisten:
    Pro:
    + RGB-Beleuchtung
    + Beleuchtung kann ausgiebig eingestellt werden (eine Farbe pulsierend, eine Farbe dauerhaft, Farbwechsel, komplett aus)
    + Geschwindigkeit der Lichteffekte einstellbar
    + Fünf Makro-Tasten an der linken Seite (programmierbar)
    + Einfache DPI-Umschaltung
    + 10.800 DPI
    + Anpassbares Gewicht (6 x 4 g)
    + Stoffummanteltes Kabel
    + Vergoldeter Stecker
    + Ersatz-Gleitpads mitgeliefert
    + Transporttasche
    + Preis (30 bis 40 Euro)

    Contra:
    – Beleuchtung der Makro-Tasten und DPI-Anzeige nur in weiß (kein RGB)

Comments are closed.