Samsung T835 Galaxy Tab S4 LTE Tablet-PC, 4GB RAM grau

By | November 8, 2018
Samsung T835 Galaxy Tab S4 LTE Tablet-PC, 4GB RAM grau

SAMSUNG T835 Tab S4 26,72cm 10,5 Zoll 4+64GB LTE grey

  • Kino-Feeling mit vier Stereo-Lautsprechern Tuned by AKG und Dolby Atmos
  • Umfangreiche S Pen-Funktionalität wie Screen Off-Memo und Live-Nachricht
  • Hohe Produktivität mit Samsung DeX – auch ohne externen Monitor
  • Schlankes Design aus Glas und Metall

Samsung T835 Galaxy Tab S4 LTE Tablet-PC, 4GB RAM grau mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 759,00

Angebotspreis: EUR 602,00

2 thoughts on “Samsung T835 Galaxy Tab S4 LTE Tablet-PC, 4GB RAM grau

  1. Anonymous
    68 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    das Warten hat gelohnt!, 6. September 2018
    Von 
    Nadine

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    das warten hat sich gelohnt…. danke Samsung! Vor mehreren Monaten bestellt ich mir das Galaxy Tab S3 und hatte damit mehr als nur Pech. Drei defekte Geräte in Folge brauchte es bis ich entnervt aufgegeben und beschlossen habe auf einen potentiellen Nachfolger zu warten. Mit dem 4:3 Format des S3 war ich ohnehin nicht ganz glücklich…. umso erfreuter war ich als Gerüchten zufolge ein Nachfolger mit 16:10 Format in Planung sei.

    Nun aber genug zur Vorgeschichte, kommen wir zum Tab S4:
    mal abgesehen von den nicht eingehaltenen Lieferterminen (da kann ja das Tab nichts für) kam das Goldstück, als es dann mal kam, gut verpackt und wohlbehalten bei mir an. Der erste Eindruck ist BOMBE! Hochwertige Verarbeitung, schickes Design, sieht echt edel aus. Nichts knarzt oder wackelt, passt. Beim ersten Benutzen fällt sofort auf wie flüssig es läuft, es startet das Betriebssystem mehr oder weniger mit Lichtgeschwindigkeit. Die Einrichtung verlief schnell, es sind auch (fast) keine unnützen Aps vorinstalliert, Daumen hoch. Das Display reagiert unverzögert auf alle Berührungen, ungewollte ignoriert es ziemlich gut (wenn man z.B. beim Halten mit dem Finger auf den Display kommt) – wegen des extrem dünnen Randes und zu gunsten der besseren Handhabung ist das wirklich erstaunlich gut gelöst! Der beigelegte S Pen funktioniert ebenso super, mein neues Lieblingsspielzeug…. er schreibt ohne Verzögerung in verschiedenen Druckstufen und über das Short Cut Menü gibt es allerlei nützliche Features welche das Arbeiten mit Tab vereinfachen.

    Nun zum Sound: ich habe in einer Bewertung hier gelesen dass dieser miserabel sein soll….. dem muss ich wiedersprechen! Der hier gelieferte Sound ist mit Abstand der beste den ich je aus einem Tablet hören durfte. Ich hatte schon einige Geräte und kenne auch den Apfel-Sound…. ich finde diesen hier jedoch mit Abstand am räumlichsten. Natürlich sollte man Dolby Atmos aktivieren….

    Weiter gehts zum Display – auch hier bin ich begeistert. Abgesehen davon dass ich überglücklich bin dass Samsung endlich zu einem Film-tauglichen Format zurück gekehrt ist, finde ich die Farben absolut Hammer. Das Amoled Display lässt Filme außerdem fast schon räumlich wirken, da macht VoD wieder richtig Spaß.

    Als letzten Punkt möchte ich den Akku ansprechen. Der Akku war bisher immer das größte Problem der meißten guten Tablets…. hat man ihn beansprucht war er ruckzuck leer. Bei Dauernutzung musste man auch die Galaxy Tab Vorgänger 2-3 mal täglich aufladen wenn man viel damit gemacht hat. Als Vorbild nehme ich hier immer gerne ein älteres Lenovo Tab von mir welches gut und gerne 15 Stunden am Stück mit einer Akkuladung ausgekommen ist (surfen, Filme gucken und zwischendurch Spiele spielen). Ich muss aber sagen, da hat Samsung endlich mal so richtig aufgeholt! Die Akkuleistung ist mehr als nur zufriedenstellend. Selbst intensive Nutzung (Software Update, anspruchsvolle Spiele wie Fortnite, Filme, Internet, diverse Installationen) fordern dem Akku nur ein müdes Lächeln ab. Bei Dauernutzung in eben beschriebener Form hält er zwischen 11 und 12 Stunden durch. Guckt man nur Filme und googelt ein bisschen dann wird dieser Akku mit 1000%iger Sicherheit die von Samsung veranschlagten 15 Stunden (Streamingdauer am Stück) übertreffen!!!

    FAZIT: Ich empfehle dieses Tab sehr gerne weiter, klare Kaufempfehlung. Meiner Ansicht nach handelt es sich um das beste Multimedia Tablet bisher, somit ist auch der angeblich zu hohe Preis gerechtfertigt.

    Anhang: Ich habe vergessen die “DEX-Funktion” des Tablets anzusprechen: diese überzeugt, wie auch das restliche Tablet, auf ganzer Linie. Mit Dex macht das Arbeiten am Tablet erstmalig wieder so richtig Spaß. Als Vorbesteller bekomme ich hoffentlich sehr bald das dazugehörige Book Cover Keyboard (Registrierung und Prüfung funktionierten reibungslos auf Markenmehrwert). Vorerst nutze ich eine einfach “No-Name-Tatstaur” sowie eine Bluetooth-Maus. Alles klappt wie ich es mir erhofft habe und vermittelt einem den Eindruck am Computer zu sitzen statt am Tablet. Sehr schöne neue Funktion ohne dass man eine Dex Station dazu benötigt!

  2. Anonymous
    25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gelungenes, kraftvolles Premium-Gerät mit nur einigen wenigen Schwachpunkten, 3. Oktober 2018
    Von 
    Halsband (Trier)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Das Gerät (eine Wlan-Version ohne LTE) gesellt sich zu einem ca. 5 Jahre alten Sony Tablet Z, dessen Prozessor und damit die Performance etwas in die Jahre gekommen ist. Da Sony sich weigert ein aktuelles 10″ Tablet auf den Markt zu bringen, habe ich mich für das Galaxy Tab S4 entschieden. Man möge mir also die folgenden Vergleiche zum Sony verzeihen:

    Unboxing und erster Eindruck:
    Einfache schwarze Pappschachtel ohne Star-Allüren: Ladegerät, USB-Kabel, Faltzettel als Quick-Start-Guide und ein enttäuschend billig aussehender Plastik-Pen: Das war’s. Für diese Preisliga etwas arg einfach für meinen Geschmack (z.B. fehlt ein DeX-Adapter s.u.). Das Gerät selber kommt in einem Weichplastikbeutel ohne zusätzlichen Plastikschutz auf dem Gehäuse oder Display. Das Einrichten erfolgt wie bei Android üblich ohne Besonderheiten und mit angenehm wenig Bloatware … d.h. man muss natürlich beim Einrichten ein wenig aufpassen und ggf. Häkchen entfernen. Das nervige Bixby lässt sich übrigens nach dem Einrichten schnell deaktivieren.

    Haptik und Anmutung:
    Das Gerät ist im Vergleich zum Sony wegen der deutlich schmäleren Bildschirmränder bei gleicher Displaygröße kleiner – gleichzeitig aber auch etwas schwerer und dicker: es sind nachgewogen nur 6 g, aber in der Hand wirkt es einfach etwas wuchtiger . Die schmalen Bildschirm-Ränder sind gewöhnungsbedürftig: man hat kaum noch was zum Anfassen. Die abgerundeten Kanten und Ecken schmeicheln Samsung-typisch in der Hand – andererseits ist auch die Rückseite aus kaltem glatten Glas. Da ist die gummierte Rückseite des Sony nicht so hübsch – aber eben griffiger. Insgesamt wirkt das Gerät mit seinen Glasfronten und Metallrahmen sehr wertig – die Verarbeitung ist ohne Tadel. Wer keine Fingerabdrücke mag nimmt die hell-graue Variante und benutzt den S-Pen.

    Display:
    OLED – nun ja: Kontrast, Auflösung und Farbwiedergabe sind schon phantastisch. Da kommt das “graue Schwarz” des Sony -LED nicht mit. Aber die Blickwinkelstabilität ist überraschend schlecht: Nur etwas geneigt wird das Display sofort stark blaustichig. Stört in der Praxis nicht wirklich, ist aber zweifellos schlechter als beim alten Sony-LED. Auch bei Sonnenauflicht ist das OLED etwas schlechter als ein gutes LED. Im wahrsten Sinne also “Licht und Schatten”.

    Performance:
    Alles läuft flüssig und schnell – kein Vergleich zum hakeligen alten Sony Z. Auch Videos und mehrere geöffnete Apps bremsen die Performance nicht spürbar. Über ein sog. DeX-Kabel könnte man das Tablet via HDMI sogar an einen externen Bildschirm verbinden. Dann kann man angeblich neben einer tollen Desktop-Oberfläche sogar eine Fremdtastatur mit nutzen. Das hätte ich gerne ausprobiert: doch leider liegt auch ein solches Kabel nicht bei (kostet noch einmal rund 40€). Schade, dass Samsung hier ein solch’verheißungsvolles Alleinstellungsmerkmal nicht im Paket mitliefert.
    Wlan auch im 5 gHz-Bereich und mit mehreren Repeatern ohne Probleme.
    Der billig aussehende S-Pen entpuppt sich als ein tolles Handling-Gimmick. Damit geht die Bedienung noch schneller, genauer – selbst handgeschriebene Eingaben sind mit etwas Übung möglich und sinnvoll. Die Iris/Gesichtserkennung funktioniert erfreulich schnell und genau – den Fingerabdrucksensor vermisse ich nicht. Auch hier wieder die merkwürdige Samsung-Bivalenz: Einerseits gibt es eine gewaltige Einstellungsvielfalt mit (mir zu) viel Spielereien – andererseits kann man noch nicht einmal den Bildschirmraster anders einstellen (also App-Anzahl un Reihe und Höhe) wie es (fast) jedes Smartphone kann. Werde mir also einen externen Launcher für solch’ grundsätzliche Einstellungen zulegen müssen. Und als Sony-Verwöhnter: es gibt kein NFC – die gewohnten Schnellverbindungen mit Bluetooth Kopfhörer und Boxen ist also nicht möglich.

    Audio:
    Ja, lauter und kräftiger als beim Sony. Gut. Aber – AKG hin oder her: von den Werbeversprechen weit entfernt. Bei anspruchsvoller Musik mit langgezogenen Tönen/Gesang scheppern die Lautsprecher auch einmal. Tip: Umschalten auf den Dolby-Athmos-Modus verbessert den Klang(-druck) deutlich. Sollte aber kein Entscheidungskriterium sein.

    Akku:
    Nach 4 Stunden Daueranwendung mit Wlan, Videos und Zeitunglesen sind 50% erreicht. Das entspricht dem Sony Z als es noch ganz neu war 😉 Spannend wird es aber erst, wenn das Gerät mal einige 100 Ladezyklen hinter sich hat. Ich denke, aktuell wird es wohl mind. 7-8 Stunden durchhalten. Das Ladedock “Pogo” hatte ich wie beim Sony damals gleich mit bestellt. Für Power-User ist es m.E. unabdingbar.

    Ich vermisse ein wenig übrigens (da Premium-Gerät) eine Benachrichtigungs-LED (wie beim Sony) welche mich schon von Weitem über z.B. Ladestatus und Nachrichteneingang informierte.

    Zusammengefasst …
    … ist das Galaxy Tab S4 ein gelungenes, kraftvolles Gerät mit nur einigen wenigen, merkwürdigen Schwachpunkten.

    Was mir besonders…

    Weitere Informationen

Comments are closed.