Logitech Wireless Solar Keyboard K750 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)

By | January 29, 2019
Logitech Wireless Solar Keyboard K750 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)

Solarbetriebene kabellose Tastatur mit ultraflachem Profil 7,5mm, wiederaufladbarem Akku mit bis zu 4 Mon. Laufzeit, konkav geformten Incurve-Tasten für flüsterleisen Tippkomfort, 128-Bit-AES-Tastaturverschlüsselung und winzigem Unifying-USB-Empfänger.

  • Diese Tastatur lädt sich bei Licht auf, wobei eine Ladung auch in völliger Dunkelheit mindestens drei Wochen hält
  • Mit der Kombination aus den besten Eigenschaften von herkömmlichen Tastaturen und Notebooks sowie dem exklusiven konkaven Tastendesign von Logitech tippen
  • Der Empfänger ist so winzig, dass er in Ihrem Notebook eingesteckt bleiben kann
  • Mit ihrem schlanken, eleganten Design sorgt diese Tastatur für einen stylischen Arbeitsplatz
  • Lieferumfang: K750 Tastatur, Logitech Unifying-Empfänger, Verlängerungskabel für den Empfänger, Bedienungsanleitung auf der Innenseite der Verpackung

Logitech Wireless Solar Keyboard K750 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 99,99

Angebotspreis:

2 thoughts on “Logitech Wireless Solar Keyboard K750 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)

  1. Anonymous
    40 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Tolles Solar-Keyboard mit geringer Nachhaltigkeit (ca. 2-3 Jahre Lebensdauer), 21. August 2016
    Von 
    Amazon Kunde

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Logitech Wireless Solar Keyboard K750 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout) (Personal Computers)
    Ich habe die Logitech K750 bereits mehrfach gekauft und habe Sie sowohl am heimischen PC als auch im Büro im Einsatz. Gründe hierfür sind, dass die Tastatur ein tolles Schreibgefühl hat mit einem kurzen und leisen Anschlag, vom Gefühl eher wie eine Notebooktastatur. Insbesondere meine Kollegen im Büro schätzen den leisen Klang meiner Tastatur, da ich eher ein Vielschreiber bin. Die Solarzellen laden die Pufferbatterie selbst bei geringer Lichteinstrahlung zuverlässig auf. Über den Ladezustand kann man sich immer über ein kleines Programm informieren und bei Bedarf auch mal die Lampe aktivieren oder die Tastatur ans Fenster stellen.

    Die Tastatur selbst ist mit einem glänzenden Finish versehen, leider sieht man darauf natürlich auch die entsprechenden Fingerprints. Die Reinigung sollte ausschließlich mit einem weichen Microfasertuch passieren, eine Garantie trotzdem nicht feinste Kratzer im Hochglanz zu hinterlassen ist das jedoch auf Dauer nicht.

    Und nun zum beschriebenen Nachteil: Die Pufferbatterie beendet den Lebenszyklus der Tastatur. Die Pufferbatterie lässt sich nicht austauschen. Die Supportseite von Logitech schreibt folgendes: “Die K750-Tastatur ist mit einem ML2032-Knopfzellenakku ausgestattet. Dieser kann nicht ausgetauscht werden.”
    Bei meiner ersten Tastatur mit erschöpftem Akku (sichtbar in der oben erwähnten Solar-App – die Batterie wurde trotz unveränderter Einstrahlung einfach entladen) dachte ich mir: “ML2032-Akku, den kann man ja kaufen und dann einfach ersetzen.” Das Fach für den Akku befindet sich mittig auf der Kopfseite. Das Fach selbst wird mit einem Kunststoffhaken auf beiden Seiten im Gehäuse gehalten. Dieser ist so konstruiert, dass er eigentlich nicht rausgehen soll – sprich einmal eingesetzt soll er die Haken so ausspreizen, dass die Lade im Gehäuse verbleibt. Irgendwann nach vorsichtigem probieren wollte ich es dann einfach wissen und habe dann bewusst mit dem Schraubenzieher gehebelt und dabei entsprechende Schrammen hinterlassen. Hält man die Batterie dann in den Händen, klebt auch ein gelber Aufkleber auf der Batterie, diese nicht zu ersetzen – wahrscheinlich vor Angst, dass jemand anstatt dem Akku ML2032 einfach eine CR2032 Knopfzelle einlegt und dann durch den Solarladestrom die Batterie im Gehäuse platzt oder ausläuft. Der probeweise eingesetzte Akku hat die Tastaturen übrigens nicht wieder zum Leben erweckt, wahrscheinlich weil die Kontakte durch mein Hebeln verbogen wurden.

    Schade – so werfe ich jetzt leider die zweite eigentlich noch funktionierende Tastatur in den Elektroschrott und bestelle mir weil ich bisher keine andere meinen Wünschen entsprechende Tastatur gefunden habe notgedrungen die Nächste.
    Wer damit leben kann, alle zwei – drei Jahre die Tastatur zu ersetzen bekommt eine tolle Tastatur.

    Meine Wünsche an Logitech: Schraubfach anstatt Einmalfach und ein Batterie-Ersatzkit zum bestellen bei Logitech. Dann gäbe es auch fünf Sterne von mir.

  2. Anonymous
    7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Einfach nur genial, 3. November 2017
    Von 
    G.S. (Germany)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Logitech Wireless Solar Keyboard K750 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout) (Personal Computers)
    Ich habe meine K750 im Jahre 2011 gekauft und habe sie immernoch täglich in Programmier-Betrieb. Erstaunlich, wie lange sie sich als Elektronikartikel hält – immerhin gibt es sie seit 2010. Dieses Jahr (2017) war dann doch ein neuer Akku (von Maxell / ca. 10Euro incl. Versand) nötig – seit dem er eingesetzt ist funktioniert wieder alles, als ob sie neu wäre.
    Ich hätte persönlich nie gedacht, dass sie so lange hält – filigran, wie sie aussieht. Ich reinige sie im ausgeschalteten Zustand mit einer weicheren Staubsaugerbürste und einem Mikrofaser-Brillenputztuch. Danach ist sie wieder hochglanzpoliert. Trotz des schon damals hohen Preises hat sich der Kauf definitiv gelohnt. Neben dem generellen Vorzug einer kabellosen Tastatur sie bei Bedarf einfach vom Schreibtisch zu nehmen, hat sie für mich einen sehr angenehmen Tastendruck und kurzen Tastenhub. Damit kann ich sehr schnell schreiben. Mit der klassischen Anordnung der Cursortasten und des Ziffernblockes ist sie für mich eine vollwertige Schreibtastatur – im Gegensatz zu den Platzspar-Tastaturen an Laptops oder Modellen mit umgemodelten Sechserblock. Die “gefühlte Immerverfügbarkeit” bleibt für mich weiterhin faszinierend. Licht bekommt sie bei mir nur von einer LED-Schreibtischlampe.
    Ob die Ökobilanz/Energiebilanz tatsächlich besser ist als bei einer kabelgebundenen Tastatur mag ich nicht beurteilen – die Herstellung von Solarzellen und die zusätzlich notwendige Ladeelektronik des Akku’s – wie auch der Akku selbst – sind bei Standardtastaturen nicht nötig.
    Der sonst übliche Batteriewechsel bei anderen Funktastaturen über die gleiche Lebensdauer entfällt hier aber. Ich glaube aber gerne, dass ich meine bezahlten “30 Euro über Funktastatur-Normalpreis” in ein ökologisch wertvolles und an Coolness kaum zu überbietendes Produkt investiert habe.
    Ich bin immernoch sehr glücklich damit und kann jedem, der jetzt überlegt, ob er sich eine K750 zulegen sollte raten, tun Sie’s – Sie machen definitiv nichts verkehrt und bekommen ein genial designtes Stück Elektronik, an dem Sie sehr lange Freude haben werden.

Comments are closed.