HP ENVY 13-ah0005ng (13,3 Zoll / Full HD IPS) Laptop (Intel Core i7-8550U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Nvidia GeForce MX150 2GB , Windows 10 Home 64) silber

By | March 31, 2019
HP ENVY 13-ah0005ng (13,3 Zoll / Full HD IPS) Laptop (Intel Core i7-8550U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Nvidia GeForce MX150 2GB , Windows 10 Home 64) silber

Hervorragende Leistung in einem schlanken, eleganten Design

Erleben Sie die Macht der Eleganz in Bewegung und erkunden Sie die Freiheit, wirklich Eindruck zu machen. Unterstützt durch einen Intel-Prozessor, optionale NVIDIA-Grafikkarte und blitzschnellen Speicher erhalten Sie alles, was Sie bei einem Notebook brauchen.

– Windows 10 Home 64-bit
– Intel Core i7-8550U (8MB Cache, 1.8GHz)
– 33.8 cm (13.3″) Full HD 1920 x 1080, NVIDIA GeForce MX150 2GB GDDR5
– 8GB (2133MHz) LPDDR3-SDRAM & 256GB SSD

Prozessor

-Prozessor-Taktfrequenz: 1,80 GHz
-Prozessorfamilie: Intel Core i7 der achten Generation
-Prozessor: i7-8550U
-Prozessor Boost-Taktung: 4,00 GHz
-Anzahl Prozessorkerne: 4
-Prozessor-Threads: 8
-System-Bus: 4 GT/s
-Prozessor-Cache: 8 MB
-Prozessorsockel: BGA 1356
-Prozessor Lithografie: 14 nm
-Prozessorbetriebsmodi: 64-bit
-Prozessor Codename: Kaby Lake R
-Bus Typ: OPI
-Stepping: Y0
-Thermal Design Power (TDP): 15 W
-TDP-down Frequenz konfigurierbar: 800 MHz
-Tjunction: 100 °C
-Maximale Anzahl der PCI-Express-Lanes: 12
-PCI-Express-Slots-Version: 3.0
-PCI Express Konfigurationen: 1×2+2×1,1×4,2×2,4×1
-ECC vom Prozessor unterstützt: Nein

Speicher

-RAM-Speicher: 8 GB
-Interner Speichertyp: LPDDR3-SDRAM
-Speichertaktfrequenz: 2133 MHz
-Memory Formfaktor: On-board

Optisches Laufwerk

-Optisches Laufwerk – Typ: Nein

Bildschirm

-Bildschirmdiagonale: 33,8 cm (13.3 Zoll)
-Bildschirmauflösung: 1920 x 1080 Pixel
-Touchscreen: Nein
-HD-Typ: Full HD
-Seitenverhältnis: 16:9
-LED-Hintergrundbeleuchtung: Ja

Audio

-Audio-System: Bang & Olufsen
-Anzahl eingebauter Lautsprecher: 4
-Eingebautes Mikrofon: Ja

Anschlüsse und Schnittstellen

-Anzahl USB 3.0 (3.1 Gen 1) Typ-

  • Prozessor: Intel Core i7-8550U
  • Besonderheiten: USB 3.1 Type-C Gen 1, 3x USB 3.1 Gen 1, Kopfhörer/Mikrofon kombi, WLAN, Bluetooth, LAN, Speicherkartenleser, Webcam, Fingerabdruckleser; Grafikkarte: Nvidia GeForce MX150 2GB
  • Akku: Li-Ion, 4 Zellen, 53 Wh, Akkulaufzeit ca bis zu 9 Stunden HP Fastcharge lädt ca. 50 % in 45 Minuten
  • Das HP Envy Notebook bietet außergewöhnliche Leistung im schlanken, eleganten DesignDurch das dünne, leichte und robuste Aluminiumgehäuse und eine lange Akkulaufzeit ist es ideal an Ihren mobilen Lebensstil angepasst.
  • Lieferumfang: HP ENVY Laptop 13-ah0005ng (4JS67EA) (13,3 Zoll / Full HD IPS) Silber

HP ENVY 13-ah0005ng (13,3 Zoll / Full HD IPS) Laptop (Intel Core i7-8550U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Nvidia GeForce MX150 2GB , Windows 10 Home 64) silber mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 999,00

Angebotspreis: EUR 1.055,50

2 thoughts on “HP ENVY 13-ah0005ng (13,3 Zoll / Full HD IPS) Laptop (Intel Core i7-8550U, 256 GB SSD, 8 GB RAM, Nvidia GeForce MX150 2GB , Windows 10 Home 64) silber

  1. Anonymous
    6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Licht und Schatten, 13. Oktober 2018
    Von 
    schneemann

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich habe den Laptop knapp 14 Tage getestet und dann letztlich doch zurückgeschickt. Zum einen wegen der Lücke zwischen Deckel und Gehäuse, zum anderen weil es sich um kein Neugerät handelte, die Garantieanmeldung erfolgte bereits zu einem wesentlich früheren Zeitpunkt. Das war eigentlich der ausschlaggebende Grund für die Rücksendung, welche dann ohne Probleme abgewickelt wurde.
    Das Laptop ist ansonsten wahrlich sehr hochwertig verarbeitet, von der beschriebenen Lücke einmal abgesehen. Scharfe Kanten konnte ich nicht feststellen. Der HP ist “sauschnell” mit seinen 16GB RAM und der 512GB SSD. Probleme bei der Installation von Software sind keine aufgetreten. Für den Preis gibt es zur Zeit nichts vergleichbares, Asus liegt da im Preis deutlich darüber, Dell erst recht. Eigentlich schade, die Sache mit der Garantie, ich hätte den HP sonst sicher behalten.
  2. Anonymous
    3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Für Linux super, Lüfter hat ein Problem, 8. Februar 2019
    Von 
    Amazon Kunde

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    TL;DR:
    Gutes, leichtes und schickes Notebook, mit dem man auch unterwegs Software entwickeln kann. Leistung wie bei üblichen Geräten der Klasse. Linux läuft ohne Probleme. Preislich interessant. Einziges Manko: Lüfter brummt hörbar.

    Linux:
    Mit aktuellen Distributionen ein Träumchen.
    Mit openSUSE 15.0 lauft es nicht wirklich, da der alte 4.12 Kernel mit der Grafikkarte nichts anzufangen weiß. openSUSE Tumbleweed und Manjaro liefen hingegen out of the box. Es nutzt auch standartmäßig die Intelgrafik. Die hat nämlich qualitativ wesentlich bessere Treiber als der NVIDIA-mist. Wer sich an der Stelle denkt: “oh jemine, ich wollte doch aber damit spielen” sollte sich ein anderes Gerät suchen. Der NVIDIA-Chip ist mit “gemächlich” noch wohlwollend beschrieben.

    Tastatur:
    An die Tastatur muss man sich gewöhnen. Sie tippt sich einwandfrei, aber hat ein etwas ungewöhnliches Layout. Man beachte die separate Tastenreihe an der rechten Seite. Ich war es gewohnt, dass die Enter-Taste nach rechts abschließt und habe 1-2 Tage ständig auf Bild-Ab gehämmert.

    Display:
    Nicht die Blickwinkelstabilität anderer Notebooks aber OK. Es ist auch nicht das allerhellste, dafür aber matt. Das reduziert Lichtreflektionen drastisch. Die Augen sind sehr dankbar dafür. Es läuft also dem bescheuerten Glasscheibentrend entgegen. Es hat eine Privatssphäremodus, der den Blickwinkel extrem verschlechtert (das ist kein Fehler, das funktioniert so).

    Gehäuse:
    Sehr schick, aus Alu. Gut verarbeitet, knarzt nicht. Hat keine Wartungsklappe und um an die Komponente ranzukommen, muss die Bodenplatte entfernt werden. Einige Schrauben befinden sich unter den angeklebten Gummefüßen. Das Notebook bockt hinten leicht auf, wenn man es aufklappt. Der Deckel klappt ca 125° auf, was nicht viel ist, aber auch nicht ungewöhnlich.

    Leistung:
    Der i7 läuft nur kurzzeitig auf max 4.0 GHz und drosselt dann über mehrere Minuten auf abschließend 1.8 GHz herunter. Hier würde mehr gehen, da die CPU dann noch nichtmal 60°C hat. Wenn man nicht ständig Software baut langt es für Softwareentwicklung.

    Kühlung:
    Meines Erachtens größtes Manko. Sie kühlt die CPU unter Last auf unter 60°C. Den tollen Wert kann man sich dann an die Klobrille tackern, da die CPU trotzdem nicht höher taktet. Der Lüfter läuft recht häufig, was an sich kein Problem wäre, wenn er denn kein Brummen erzeugen würde: Das Föngeräusch ist ganz normal und nicht weiter beachtenswert. Allerdings scheint der Lüfter leicht zu vibrieren oder irgendwas in Schwingung zu versetzen, so dass ein deutliches Brummen hörbar ist. Das hatte ich bisher bei zwei Geräten, wobei das Austauschgerät noch lauter war. Möglicherweise kann ein wenig Panzertape am Lüfter Abhilfe schaffen. Selbiges Phänomen hatte ich auch beim Asus Zenbbok S beobachtet (schlechte Wahl für Linux [kein Sound, Grafikfehler, exotisches schlecht unterstütztes Touchpad]). Wie schwer ist es wohl einen Lüfter so zu verbauen, dass er nur fönt?

    Anschlüsse:
    Es hat 2x USB 3.x, eine Klinke und einen USB-C mit Displayport 1.2. Damit geht also 4k bei 60Hz.

    Akku:
    Ist fest eingeschraubt Noch keine Werte zu realen Laufzeit.

Comments are closed.