AVM FRITZ!Box 7560 WLAN AC + N Router (VDSL-, ADSL-/ADSL2+-Modem, 1,300 MBit/s, TK-Anlage für Voice over IP mit DECT-Basis, Media Server, Edition A/CH) weiß/rot

By | December 19, 2018
AVM FRITZ!Box 7560 WLAN AC + N Router (VDSL-, ADSL-/ADSL2+-Modem, 1,300 MBit/s, TK-Anlage für Voice over IP mit DECT-Basis, Media Server, Edition A/CH) weiß/rot

AVM FRITZ BOX 7560, Neuware vom Fachhändler, Rechnung inkl. MwSt., Versand an Packstation möglich

  • VDSL- und ADSL-/ADSL2+-Modem, VDSL-Vectoring, moderner WLAN AC+N Router für max. Reichweite und Geschwindigkeit mit bis zu 1.300 MBit/s, kompatibel zu Annex-J-Anschlüssen der Deutschen Telekom
  • Integrierte DECT-Basisstation für bis zu sechs Schnurlostelefone, Anschluss für analoges Telefon, integr. Anrufbeantworter und Faxfunktion
  • Mediaserver (UPnP AV) verteilt Filme, Fotos und Musik im Heimnetz an Tablets, PCs, TV, HiFi-Anlage u.a.
  • 4x Gigabit-LAN für Anschluss von Computern und Spielekonsolen, 1x USB 2.0 für Drucker und Speicher im Netzwerk
  • Lieferumfang: Fritz!Box 7560, 4 m DSL-Kabel, 1,5 m LAN-Kabel, Installationsanleitung, Servicekarte (Fritz! Notiz)

AVM FRITZ!Box 7560 WLAN AC + N Router (VDSL-, ADSL-/ADSL2+-Modem, 1,300 MBit/s, TK-Anlage für Voice over IP mit DECT-Basis, Media Server, Edition A/CH) weiß/rot mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 189,00

Angebotspreis:

2 thoughts on “AVM FRITZ!Box 7560 WLAN AC + N Router (VDSL-, ADSL-/ADSL2+-Modem, 1,300 MBit/s, TK-Anlage für Voice over IP mit DECT-Basis, Media Server, Edition A/CH) weiß/rot

  1. Anonymous
    51 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Perfekte FritzBox, 31. Oktober 2017
    Von 
    C. Schulze (LK Görlitz)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    … wenn Anschlüsse und Geschwindigkeit reicht.

    Was mich fast vom Kauf abgehalten hätte, waren Berichte über das W-LAN. Meine Erfahrung:
    Von einer schlechten W-LAN-Qualität kann ich nicht berichten. 5Ghz hat einfach andere Rahmenbedingungen, daher gibts ggf. bei einigen Einsatzbereichen, in z.B. Flughafennähe oder in Großstädten, Schwierigkeiten. Das trifft in unserem Haushalt nicht zu. Spätestens, wenn 2,4GHz und 5GHz eine eigene SSID bekommen, ist das auch einfach festzustellen, wie (gut) 5 GHz funktioniert.
    Da bei uns keine 4K-Videos von jedem Client aus angefordert werden (bewusst übertrieben), reicht auch die zur Verfügung stehende Geschwindigkeit. Wegen geringer Anzahl an 5Ghz-Geräten habe ich 5 GHz sogar wieder deaktiviert. Für höchste W-LAN-Ansprüche wird man zu einem höheren Modell greifen müssen.

    Die Telefonanschlüsse sind knapp bemessen: Kein ISDN, 1 analoger Anschluß (2 Steckervarianten) aber ein DECT-Modul. Für jemanden, der sowieso nur noch Funktelefone einsetzt ist das aber völlig ausreichend.

    Der Umstieg erfolgte von einer 7272, die von dauerhaften Microaussetzern betroffen war (zum Verzweifeln). Den Fehler stellte ich erst nach monatelanger Suche zufällig fest, bei einer Leitungsprüfung von einem neuen Switch aus. Schade, dass AVM keine Prüfroutine für solche Defekte bereitstellt. Hat man nämlich vorab wirkliche DSL-Verbindungsabbrüche, schiebt man solche Fehler nicht automatisch auf die FritzBox.

    Was hoffentlich nicht neuer Trend bei AVM ist, ist die Updatepolitik. Die 7560 bekam z.B. bereits das neue Mesh-Update. Die 7272 bekam das neue Update nicht mehr, da bereits der Support im nächsten Jahr abläuft. Und so viele Jahre ist die 7272 nun wirklich nicht auf dem Markt gewesen.
    Soll man wirklich ein (für einen persönlich überdimensioniertes) Top-Modell kaufen, nur damit man Updates bekommt? Diese fragliche Politik gibt es ja leider schon bei Smartphones und scheint auch bei AVM anzukommen.

    Ich hoffe, meine Erfahrung konnte Ihnen helfen.

  2. Anonymous
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Kindersicherung funktioniert noch nicht besonders gut, 27. Juni 2018
    Von 
    Stefan

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Nachdem im Verwandtenkreis und bei mir selbst die Fritzboxen nach einigen Jahren anscheinend Hitzeprobleme bekommen und damit einhergehen auch Verbindungsprobleme, brauchte ich wieder einen neuen Router. Trotz der anscheinend nicht sehr langen Haltbarkeit von ca. 4-5 Jahren, wollte ich wieder eine FirtzBox, weil hier alle Funktionen in einer Box sind.
    Probleme kann ich derzeit nur bei der Kindersicherung feststellen:
    – die einstellbare Nutzungszeit (z.B. Kind darf von 17 bis 19 Uhr WLAN nutzen) ist etwas mühselig einzustellen und wird vor allem nicht korrekt angezeigt, das gibt es einige Bugs
    – die Tickets, mit den z.B. Kinder für 45min Zugang bekommen, funktioniert an verschiedenen Endgeräten auch nicht korrekt, da der Bildschirm, um die Ticketnummer einzutippen, manchmal am Bildschirm erst gar nicht erscheint.
    Nach Recherchen im Internet scheint das Problem nun auch schon ein paar Jahre zu existieren und ist bisher immer noch nicht vollständig gelöst.

Comments are closed.