Asus Dual GeForce GTX1070-O8G Gaming Grafikkarte (Nvidia, PCIe 3.0, 8GB GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, Displayport)

By | October 6, 2018
Asus Dual GeForce GTX1070-O8G Gaming Grafikkarte (Nvidia, PCIe 3.0, 8GB GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, Displayport)

GeForce GTX 1070, PCIe3.0, 256bit, DVI, HDMI 2.0b, 3xDisplay Port 1.4, 6463 GFLOPS, GDDR5-RAM, NVIDIA G-Sync + VR-Ready, overclocked, retail

Speicher: 8GB
RAM-Typ: GDDR5-RAM
Speicheranbindung: 256bit
Schnittstelle: PCI EXPRESS 3.0 x16
GPU Chipsatz: Pascal
Grafikprozessor: nVidia GeForce GTX 1070
Speichertakt: 2000MH

  • Eine Taktfrequenz von 1771 MHz im OC-Modus für eine unvergleichliche Performance und ein einzigartiges Gaming-Erlebnis
  • Patentierte Wing-Blade-Lüfter für einen maximalen Luftstrom mit 105% mehr Luftdruck
  • Optimale Ergänzung für X99-A II Overview-Mainboards von Asus in Sachen Style und Performance
  • Nvidia GameWorks bietet neben einem interaktiven, kinoreifen Erlebnis auch ein unglaublich flüssiges Gameplay: VR-geeignete HDMI-Schnittstellen für ein immersives Virtual-Reality-Erlebnis
  • Lieferumfang: Asus Dual GeForce GTX1070-O8G

Asus Dual GeForce GTX1070-O8G Gaming Grafikkarte (Nvidia, PCIe 3.0, 8GB GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, Displayport) mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 437,94

Angebotspreis: EUR 437,94

2 thoughts on “Asus Dual GeForce GTX1070-O8G Gaming Grafikkarte (Nvidia, PCIe 3.0, 8GB GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, Displayport)

  1. RemstalAchmed
    4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    NIcht spektakulär, aber gut, 25. Februar 2017
    Von 
    RemstalAchmed (Weinstadt Deutschland) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Asus Dual GeForce GTX1070-O8G Gaming Grafikkarte (Nvidia, PCIe 3.0, 8GB GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, Displayport) (Personal Computers)
    Die ASUS GeForce GTX 1070 Dual-O8G läuft seit drei Tagen anstelle einer Radeon STRIX R9 380. Von den Maßen her ist sie einen Tick kleiner als die R9 380, von der Leistung ein satter Gewinn.

    Allerdings “spiele” ich die meiste Zeit den FSX Flugsimulator, bei dem auch die starke 4790K CPU noch die Framerate limitiert.
    Die R9 380 hätte eigentlich noch ausgereicht, sie lief aber bei 4fach CSAA schon deutlich im oberen Bereich (mein Monitor hat 1900×1200) und bei VSR hat sie ordentlich pusten müssen, die GTX 1070 schnurrt sich mit diesen Einstellungen vor sich hin.

    Von Spulenfiepen hab ich noch nix gemerkt, allerdings fahre ich alles mit VSYNC, also max. 60 FPS, da muss die Karte selbst mit 8fach Antialiasing und 16fach Anisotrop-Filter sich noch nicht verrenken, will sagen: es läuft nicht allzuviel Strom durch die Spulen.

    Eine Macke, die heutzutage wohl viele Karten haben: das vermaledeite ZeroDB-Feature.
    Hier sollten die Herstellen überdenken, dieses Feature nicht als Standard, sondern als Option einzustellen.
    Meine STRIX R9 380 hatte z.B. das Problem, dass nach Einbau auf über 80 Grad gegangen ist, ohne dass die Lüfter sich gerührt hätten – die GTX 1070 lief bei etwa 60 Grad los.

    Ich halte da ZeroDB für ein echtes Risiko, da die Monitor-SW (z.B. GPU-Z) anzeigen, dass die Lüfter laufen, obwohl diese von ZeroDB abgestellt ist. Wenn die Lüfter beim Spielen nicht anlaufen sollten, gibts weder akustische noch Monitorkontrolle und der Grafikchip bruzzelt vor sich hin. Deshalb habe ich ASUS TWEAK GPU II installiert und ZeroDB abgestellt.

    Insgesamt und nach drei Tagen: ich bin mit der GTX 1070 genauso zufrieden, wie mit der R9 380, hab aber mehr Leistungsreserven bei fast ähnlichem Stromverbrauch.

    Nachtrag am 20.5.18: bin immer noch zufrieden mit der Karte, aber ein Tipp:
    Ich hatte zwischendurch einen Lüfter vorne in der Mitte verbaut, also auf Höhe der Grafikkarte.
    Ab da wurde die Karte relativ heiss und hat ganz schön gepustet.
    Nachdem ich den Lüfter in der Mitte weggenommen und auf dem Boden verbaut hab, wurde es wieder besser.
    Gut war es aber erst, nachdem ich die Gehäuseöffnung in der vorderen Mitte mit einem Papp-“U” verschlossen hatte (die U-Schenkel jeweils oben und unten).

    Ohne das Papp-“U” pustet die Graka nämlich ihre heiße Luft nach vorne raus, von wo sie der darunterliegende Lüfter für die Platten gleich wieder ansaugt und der Graka zuführt. Damit heizen sich Platten und Graka immer mehr auf. Mit dem Papp-“U” wird die Graka-Luft nach oben hin abgeführt, wo ein Lüfter im Gehäusedeckel sie rauszieht.

  2. Amazon Kunde
    1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Sehr gut, 31. März 2018
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Asus Dual GeForce GTX1070-O8G Gaming Grafikkarte (Nvidia, PCIe 3.0, 8GB GDDR5 Speicher, HDMI, DVI, Displayport) (Personal Computers)
    Alles läuft mit der Karte auf Ultra battlefield auf Ultra battlefront 2 auch und die ganzen E-Sport Geschichten Also Overwatch,CS:GO und auch Minecraft laufen mit allem auf Ultra flüssig März bei den Spielen ist es keine Kunst die kriegt man auch auf na Kartoffel zum laufen.Aber warum 4sterne naja weil nicht ganz alles flüssig lief Watchdogs 2 lief Max 85FPS Durschnitlich 47Fps und Minimal 32FPs nicht Mega flüssig man kann es zwar spielen aber Spaß ist gering okay kommt auch auf den Charakter an ob man das jetzt aushält oder nicht muss jeder selbst gucken aber man muss ja auch nicht alles auf ULTRA stellen es geht auch mit Sehr hoch oder hoch dan siehts immernoch gut aus und ist auch flüssig.Bei mir wurde die Karte auch nur MAX 76grad warm was sehr gut ist und mit GPU Tweak kann man auch noch alles einstellen und die 8gb siend bei mir nie komplett ausgelastet bei mir waren es Maximal 5,7GB die ausgelastet waren.

    Fazit:ja die Karte ist ein Kauf wert auch wenn es in SPÄTER Zukunft nicht alles auf Ultra spielen können da sollte man evtl,doch eine 1080 nehmen oder eine 1080 ti die werden noch in Jahren gut sein also alles in allem kann man die Karte emphlen aber wenn man für das gleiche Geld was besseres kriegt sollte man das besser kaufen.

Comments are closed.