Arctic P12 – 120 mm Gehäuselüfter optimiert für statischen Druck – Schwarz

By | February 3, 2019
Arctic P12 - 120 mm Gehäuselüfter optimiert für statischen Druck - Schwarz

Case acc Fan 12cm Arctic P12 black

  • Ideale Wahl für Kühlkörper, Radiatoren und (teil-)verdeckte Gehäuseeinlässe
  • Der P12 Lüfter verfügt über ein komplett neu entwickeltes Lüfterdesign und ist optimiert für einen hohen statischen Druck.
  • Bei der Entwicklung des neuen P12 wurde ein besonderer Wert auf einen fokussierten Luftstrom und einen hohen statischen Druck gelegt.
  • Der Lüfter garantiert damit eine äußerst effiziente Kühlung, auch bei erhöhtem Luftwiderstand.
  • Daher ist der P12 besonders für eine Nutzung an Kühlkörpern, Radiatoren sowie auch bei Lochblenden und Filtern geeignet.

Arctic P12 – 120 mm Gehäuselüfter optimiert für statischen Druck – Schwarz mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 6,99

Angebotspreis: EUR 3,99

3 thoughts on “Arctic P12 – 120 mm Gehäuselüfter optimiert für statischen Druck – Schwarz

  1. Anonymous
    33 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Universell einsetzbar im Wohnmobil, 6. August 2018
    Von 
    Kutzi (Gotha, Deutschland)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich habe neun Stück zusammengefügt mit Kabelbindern und die entstandene Platte in eine Dachluke geklemmt. Bei 7 oder 8 Volt hört man sie fast nicht und hat wunderschöne Luft im Auto. Aber Achtung die Luft Schaufeln sind messerscharf.

  2. Anonymous
    15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Arctic F12 PWM PST 120mm VS Noctua NF-F12 Chromax PWM, 25. März 2018
    Von 
    Max Power

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Ich war lange skeptisch, ob ein so günstiger Lüfter mit den top highend Lüftern von Noctua oder Bequiet mithalten kann, aber ich muss hier wirklich mal eine Lanze für diese Lüfter brechen.

    1. Lieferung

    Ich muss zugeben der Lieferumfang fällt etwas mager aus, vier Lüfterschrauben kommen mit dem Lüfter und das wars.
    Bei den anderen oben genannten Herstellern sind meistens noch Entkopplungsgummies oder andere verschiedene Befestigungsmöglichkeiten für die Lüfter im Lieferumfang enthalten.
    Wenn man sich aber vor Augen fühlt, dass man zB für einen Noctua NF-12 Chromax PWM Lüfter ganze vier dieser Arctic Lüfter bekommt, spielt der Lieferumfang eine zu vernachlässigende Rolle. Außerdem kann man sich für 5-10€ einen Beutel voll Entkoplungsgummies von Fremdherstellern kaufen, die reichen meistens für 10-20 Lüfter, da kommt man deutlich günstiger weg.

    Ein, in meinen Augen, weiterer Vorteil der Arctic Lüftern ist ihr Lüfterkabel, dass am Ende einen normalen 4 Pin PWM Lüfteranschluss der männliche Form hat und zusätzlich noch einen Lüfteranschlusssplitter also einen Lüfteranschluss weiblicher Form. Dadurch kann man mehrere (gleiche) Lüfter an nur einem Mainbord- oder Lüftersteuerungsanschluss betreiben und muss sich keine zusätzlichen Y-Kabel oder ähnliches kaufen.
    Ich betreibe so 8 dieser Arctic Lüfter auf einem 480er Radiator in Push/Pull und verwebde lediglich ein gesleevtes Verländerungskabel von den 8 zusammengeschlossenen Lüftern zu meiner Lüftersteuerung.
    Okay die Kabel der Arctic Lüfter sind nicht gesleevt, aber man kann (den günstigen Preis der Lüfter immer im Hinterkopf) ganz einfach mit etwas Schrumpfschlauch die bunten Lüfterkabel der Arcric Lüfter umhüllen. Oder so wie ich es auf meinem 480er Radiator gemacht habe, die Lüfterkabel an der hinteren Seite der Lüfter entlangführen und die Kabel dan hinter einer Gehäusewand / Kabeldurchlass verschwinden lassen. So sieht man bei mir keines der Lüfterkabel, wenn man durch das Fenster am Gehäuse schaut.

    2. Luftdurchsatz und Lautstärke

    Die Arctic Lüfter haben zugegeben einen recht kleinen Regelbereich für PWM Lüfter. Ich schaffe es mit meiner Lüftersteuerung (Aquaero 6) die Lüfter auf minimalen ~400 Umdrehungen laufen zu lassen, dabei sind sie natürlich vollkommen leise und haben (für mich sehr sehr wichtig) keine nervigen PWM- oder Lager Geräusche. So habe ich im Officebetrieb, beim Serien schauen oder beim Surfen keine nervigen Lüftergeräusche im Ohr.
    Wie die meisten Lüfter, die ich bis jetzt hatte werden sie ab etwa 1000 1/min hörbar, aber nicht unangenehm.

    2.1 Test gegen Noctua NF-F12 Chromax PWM
    (~20€/Stk. – > max. Drehzahl 1500 1/min)

    Ich habe zusammen mit meinem Bruder, der auf die Noctua NF-F12 schwört, die beiden Lüfter getestet bzw. gegeneinander antreten lassen. Dazu habe ich jeweils einen von meinen Arctic und einen von seinen Noctua Lüftern in je eine meiner Hände genommen, sodass beide die Luft auf meine Handinnenseiten befördert haben. Mein Bruder hat dan nach und nach die Drehzahlen beider Lüfter erhöht um Lautstärke und Lufdurchsatz zu vergleichen.
    Bei den Minimaldrehzahlen beider Lüfter sind beide nicht zu hören, der Luftdurchsatz fühlte sich nahezu gleich an, aber der Artic Lüfter fühlte sich in der Hand etwas unrunder /eiriger an als der Noctua. Beim erhöhen der Drehzahl auf 1000 1/min stellten wir fest, das der Arctic bei gleicher Drehzahl spürbar mehr Luft bewegt und das bei vergleichbarer Lautstärke. Bei der Maximaldrehzahl des Arctic von etwa 1300-1400 1/min verwandelt sich der sonst so ruhige Lüfter in eine Art mini Turbiene und bewegt extrem viel Luft, natürlich bei entsprechender lauterer Geräuschentwicklung. Der Noctua hat bei gleicher Drehzahl gefühlt weniger Luftdurchsatz und ist subjektiv gesehen minimal leiser. Wenn man den Noctua dan auf seine Maximaldrehzahl von etwa 1500 1/min laufen lässt ist es schon erstaunlich, dass der langsamer laufende Arctic bei nahezu gleicher Geräuschentwicklung totzdem noch deutlich mehr Luft bewegt.
    Übrigens der Unrundere Lauf des Arctic führt auf meinem Radiator und in meinem Gehäuse nicht zu einem unangenehmen Rattern oder Wummern, zumindest nicht für mich hörbar.

    Alles in allem muss ich sagen, hätte ich nicht gedacht, dass sich der Arctic so gut gegen den vier mal teureren Noctua Lüfter schlägt.

    3. Fazit

    ++++ Preis
    (ca. 4 mal preiswerter als Noctua und Co.)

    +++ Im unteren Drehzahlbereich angenehm leise
    (vergleichbar mit der teuren Konkurrenz)

    ++ Mehrere Lüfter können problemlos
    zusammengeschlossen werden ohne
    zusätzliche Y-Kabel.

    + Im oberen Drezahlbereich gute Reserven für
    Spiele oder andere wärmeerzeugende
    Anwendungen.
    (vergleichbar mit Noctua NF-F12 1500)
    (für Overclocker möglicherweise zu wenig
    Reserve oben raus)

    +/- keine…

    Weitere Informationen

  3. Anonymous
    5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Günstige und gute Lüfter, 27. November 2017
    Von 
    clayman

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich war auf der Suche nach günstigen Lüftern, die PWM gesteuert sind, für meinen PC, um mehr Kühlung zu erreichen.
    Dabei bin ich dann auf dieses Modell gestoßen und habe mir zwei gekauft und in meinen PC eingebaut.
    Einen habe ich als Gehäuselüfter verwendet, um kalte Luft rein zu blasen und den zweiten habe ich als Zweitlüfter an meinen CPU Kühler befestigt. Die bessere Kühlung wurde ohne weiteres erreicht und das bei einer angenehmen Lautstärke, da ich die Lüfter über das BIOS runter geregelt habe und jetzt mit eine Lüfterkurve geregelt sind.

    Der Lieferumfang:
    Der Lüfter kommt in einer, dem Lüfter aufs Leib geschneiderten, Packung an. In dieser befinden sich lediglich der Lüfter und 4 Schrauben um diesen zu befestigen.

    Eindruck des Lüfters:
    Der Lüfter fühlt sich hochwertig an und hat auch ein Eigengewicht welches diesen Eindruck unterstreicht. Es sind keine Rückstände wie z.b. ein scharfer Grat vorhanden. Alles sieht sauber verarbeitet aus.

    Lüfter im Betrieb:
    Flüsterleise? …ja, ABER nur wenn man ihn entsprechend langsam laufen lässt, wenn er auf höchster Stufe läuft ist es eine Turbine 😉 Allerdings muss er keineswegs auf höchster Stufe laufen um Luftbewegung im Gehäuse zu erzielen.
    Der eine Lüfter am CPU Kühler macht ein recht hohes Geräusch, wobei ich nicht weiß ob es die Lüfterblätter sind die an dem Kühler schaben oder ob es das Lager des Lüfters ist. Mich stört das aber nicht, da es nur beim start des PCs da ist, wenn der Lüfter kurze Zeit schneller dreht, dann aber runtergeregelt wird und das Geräusch verschwindet.

    Die Möglichkeit mehrere Lüfter an nur einen Mainboard Lüfterstecker anzuschließen, ist genial, denn sonnst hätte ich eine extra Lüftersteuerung gebraucht, um so viele Lüfter in meinem PC zu verbauen. Nachdem ich bereits zwei gekauft und eingebaut hatte, habe ich mir noch einen dritten gekauft und verbaut.

    Für den Preis von 4-5€ pro Lüfter kann man nichts sagen, da sind andere Hersteller wesentlich teurer.

Comments are closed.