Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo 2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS)

By | February 5, 2018
Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo  2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS)

39.1cm(15.4″) Apple MacBook Pro MB985D/A

  • Zielgruppe: Bestens für die drahtlose Welt gerüstet, ob zu Hause, im Büro oder unterwegs
  • Besonderheiten: Stereolautsprecher, omnidirektionales Mikrofon, FireWire 800 Anschluss, 2x USB 2.0-Anschlüsse, AirPort Extreme Wi-Fi, iSight Kamera
  • Lieferumfang: MacBook Pro, Bildschirmreinigungstuch, 85 W MagSafe Power Adapter (Netzteil), Netzwandstecker und Netzkabel, Installations-/Wiederherstellungs-DVDs, Dokumentation
  • Software (vorinstalliert): Mac OS X 10.5 Leopard
  • Herstellergarantie: 90 Tage Telefon-Support und einjährige Herstellergarantie

Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo 2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS) mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

3 thoughts on “Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo 2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS)

  1. Syko-RC
    0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Hochzufrieden, 1. November 2013
    Von 

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Rezension bezieht sich auf: Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo 2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS) (Personal Computers)
    Mit dem MacBook Pro bin ich seit 2009 hoch zufrieden. Habe gestern erst das Update auf OS X Mavericks durchgeführt. Das MacBook arbeitet immer noch schnell und zuverlässig. Der Akku ist in der Zwischenzeit natürlich nicht mehr 100 %ig fit. Aber hallo, das waren jetzt schon über vier Jahre Einsatz.

    Das MacBook Pro hier war mein Einstieg in die Applewelt. Ich hatte in vier Jahren nicht einen Crash! Ich hatte nie große Probleme Lösungen für meine Softwareprobleme zu finden, weil ich OS X wesentlich einfacher zu bedienen finde, als Windows. Die Hardware ist auch nach vier Jahren immer noch Stylisch und “Sexy”.

    Negativ find ich bisher nur die mangelnde Aufrüstbarkeit und die in meinen Augen immer noch unverschämt hohen Preise.

    Fazit: Top Produkt, leider trotzdem zu teuer.

  2. Cassius Antonin
    21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Angenehm schnell, komfortabel und Problemfrei – aber mit Spiegel, 15. August 2009
    Rezension bezieht sich auf: Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo 2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS) (Personal Computers)

    *** VORWORT ***

    Seit gut zwei Wochen nun habe ich dieses MacBook Pro fast wie in der oben beschriebenen Konfiguration im Einsatz, nur mit 500 GB Festplatte und Aperture zusätzlich für meine stetig wachsende Sammlung an DSLR Fotos. Damit löst es ein altes iBook und eigentlich auch einen iMac ab den ich seither kaum noch benutze.

    *** VON AUSSEN ***

    Ein paar erste Eindrücke die mir dieses 15″ MBP in den ersten Tagen dauerhafter Benutzung gibt. Es unterscheidet sich nur wenig von den Erfahrungen die ich bisher anderswo machen konnte. Schlimmer als gedacht sind die scharfen Kanten des Gehäuses, die bei der Bedienung des Trackpads ziemlich einschneiden können und unangenehm sind. Das Gehäuse macht zwar den Eindruck von sehr guter Verarbeitungsqualität, gefällt mir persönlich aber optisch überhaupt nicht, das Aluminium hat zwar einen ganz anderen Stellenwert als schnödes Plastik, ist aber optisch für mich nicht sehr ansprechend und eher kühl bis langweilig.

    *** DER BILDSCHIRM ***

    Der Bildschirm spiegelt bei Bewölkung und mittlerer Helligkeit zwar nicht so stark wie befürchtet, aber draussen bei hohem Umgebungslicht und Sonnenschein wird es nicht mehr so einfach etwas anderes zu sehen als sich selbst im Spiegelbild. Allerdings kann man durchaus noch etwas erkennen und überraschenderweise (ich habe Glossy zuvor wehement abgelehnt!) kann ich damit gut leben ohne irritiert zu werden, jedenfalls so lange die Beleuchtung statisch ist, im Zug ist es etwas anders, aber größtenteils auch noch erträglich. Was mir allerdings gar nicht passt ist, dass bei Sonnenschein das “tiefe schwarz” einfach nur zum Spiegelbild mutiert und man bei Filmen oder Fotos mit viel Schwarzanteil quasi mehr von sich selbst sieht.

    *** TASTATUR & BELEUCHTUNG ***

    Die Tastaturbeleuchtung schimmert mehr seitlich heraus als dass es die Tasten beleuchtet, ich frage mich ob das so gewollt ist? Ausserdem geht die Beleuchtung schier nie aus. Die Tastatur selbst ist für mich etwas ungewohnt und nicht ganz einfach für die Schreibarbeit, manche Tasten treffe ich schlecht im 10 Finger System, vielleicht sind die Zwischenräume etwas zu groß für mich. Der Druckpunkt ist halbwegs angenehm.

    *** DIVERSES ***

    Das Trackpad verwöhnt durch die Gesten (scrollen, zoomen, drehen) die man sehr bald nicht mehr vermissen möchte und die einem auf anderen Rechnern sehr schnell fehlen. Die Lautsprecher wirken aber nicht besonders gut im Klang, aber es reicht für die üblichen Gelegenheiten. Ansonsten sind externe Boxen sehr empfehlenswert. Weiterhin ist das Gerät sehr sehr leise und erfreulich schnell, direkt eine Wohltat wenn man viel mit großen Fotos hantiert aber auch bei alltäglichem Arbeiten ein ordentlicher Schub. Spiele wie Sims 3 funktionieren in hoher Auflösung wunderbar schnell und das sogar nur mit dem integrierten Grafikchip! Die zusätzliche Grafikkarte habe ich noch gar nicht aktiviert…

    *** SYSTEMTRANSFER ***

    Der Systemassistent zu Beginn war allerdings etwas verwirrend, denn wenn man mangels passendem Adapters ein Netzwerkkabel für den Systemtransfer nehmen möchte steht man erst etwas ratlos da, bis man die Optionen findet. Ebenso rätselte ich eine ganze Zeit lang herum bis ich herausfand, dass man auf dem alten Mac auch den Systemassistenten öffnen muss um die Daten transferieren zu können. Das sagte einem schließlich keiner und mein letzter Transfer funktionierte etwas anders, ist aber schon länger her. Ganz schön lang hat es per Netzwerk gedauert rund 200 GB an Daten zu transportieren aber naja.

    *** PUTZFIMMEL ***

    Das mitgelieferte Putztuch braucht man übrigens sehr oft, schon nach kurzer Zeit weil das Glas Staub anzieht wie ein Magnet! Ausserdem sieht man auf dem Trackpad recht schnell Spuren von Schweiß und Fingern, auch dagegen hilft das Putztuch. Man sollte sich leider damit abfinden, dass die jungfräuliche Reinheit ziemlich schnell verschwindet, denn wie bei allen Apple Produkten ist die Benutzung entweder nur mit blendend sauberen Fingern oder Handschuhen erdacht worden, viele Materialien wie z.B. die Tastatur oder der Bildschirm sammeln Staub und Fingerabdrücke wie ein Magnet und ausserdem sieht man Dreck auf Schwarz natürlich noch viel besser…

    *** ABSCHLIESSENDES ZUR HARDWARE ***

    Es war kein Kauf aus Überzeugung sondern mehr aus Notwendigkeit. Zunächst war ich kaum begeistert davon dieses MacBook Pro zu kaufen wegen erheblicher Bedenken gegen den Spiegelbildschirm und dem ein oder anderen Detail, aber nach rund zwei Wochen (in der Apple passenderweise endlich ein Modell mit Option auf matten Bildschirm anbietet *grrr*) in Nutzung komme ich…

    Weitere Informationen

  3. wanni
    26 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Alles genau so gut und sogar besser, als ich es erwartet hatte., 15. September 2009
    Von 

    Rezension bezieht sich auf: Apple MacBook Pro MB985D/A 39,1 cm (15,4 Zoll) Notebook (Intel Core 2 Duo 2.6GHz, 4GB RAM, 320GB HDD, Nvidia GeForce 9600M GT, DVD+- DL RW, Mac OS) (Personal Computers)
    Jeder der mit dem Gedanken spielt ein MacBook zu kaufen, muss hier nicht überzeugt werden. Deswegen werde ich meine Rezension kurz halten.

    Ich habe mit dem MacBook keinerlei Probleme. Die Qualität ist ausgesprochen gut. Der von allen Windows Usern kritisierte Preis ist schon nach kurzer Zeit wieder ausgeglichen. Als Nutzer von Windows Systemen (leider) weiß ich von was ich spreche. Ich ärgere mich immer wieder, wenn ich mal an den Windows Rechner zurück muss. Es vergeht kaum ein Start am Windows Rechner, bei dem nicht auch wieder einmal ein Update geladen wird und der Rechner hierzu mehrmals hoch und runter gefahren wird und hinterher funktioniert wieder etwas nicht.

    Bei dem MacBook habe ich das nicht. Schon wenige Sekunden nach dem Einschalten kann ich mit dem MacBook arbeiten. Das ist mir der angeblich hohe Preis eines Apple Gerätes wert, weil bei mir Zeit auch Geld ist. Die meisten Benutzer werden ihren Rechner unter anderem beruflich einsetzen und werden sich auch darüber freuen, wenn sie keine Zeit mehr verschwenden müssen, um das Windows System und Rechner zu pflegen und die Fehler von Microsoft ihnen keine schlaflosen Nächte mehr bereitet. So gesehen verdiene ich sogar mehr Geld durch den Kauf eines Apple Rechners, weil ich so die neu gewonnene Zeit besser nutzen kann. Ich bin Kaufmann und kein Computerspezialist.

    Ich hatte bei dem MacBook noch nie Ausfälle der Hard- und Software zu verzeichnen gehabt. Die Installation von Software ist kinderleicht, geht sehr schnell und ist immer ohne Probleme abgelaufen. Und hinterher hat das MacBook immer noch korrekt funktioniert, was man bei Windows Rechnern nicht sagen kann.

    Die Benutzung ist zwar etwas anderes als bei Windows Rechnern. Ein Neueinsteiger, wie auch ein Umsteiger, wird keinerlei Probleme mit dem MAC OS X haben. Die Philosophie von Apple ist die, dass ihre Produkte den Benutzer bei der Arbeit unterstützen und helfen sollen und nicht umgekehrt, so wie es bei Windows Rechnern der Fall ist.

    Was noch besonders zu erwähnen wäre, ist die lange Laufzeit der neuen Batterien von über 7 Stunden. Diese Laufzeit ist bei normaler Tätigkeit am Rechner zu schaffen. Eine rechenintensive Anwendung verkürzt entsprechend die Laufzeit, ist aber normal.

    Noch ein letzter Absatz zum Bildschirm.
    Irgend jemand hat irgendwann einmal damit angefangen, über die neuen nicht entspiegelten Bildschirme zu meckern. Jede Kritik darüber sieht so aus, als wenn sie abgeschrieben wurde ohne den Bildschirm jemals benutzt oder gesehen zu haben.
    Ich habe keinerlei Kritik an den Bildschirmen. Ganz im Gegenteil. Die Qualität der Bilder ist einmalig. Ich habe noch nie so klare Bilder auf einem Computer Bildschirm gesehen. Selbstverständlich ist das Betrachten von Filmen schlecht, wenn der Rechner draussen benutzt wird und sich die Sonne auf dem Bildschirm spiegelt. Das Problem hätte ich auch mit anderen Bildschirmen, wenn nicht noch stärker, wegen der fehlenden Hintergrundbeleuchtung bei anderen Bildschirmen. Aber dieses Problem ist eigentlich kein Problem für mich, weil ich mir draussen keine Filme auf einem Rechner anschaue und ich es auch noch nie beobachtet habe , dass jemand anderes draussen Filme auf seinem Rechner anschaut. Das macht doch nur jemand in einem Werbespott, aber im realen Leben doch nicht. Soll das ein Kriterium für ein Rechner sein, der hauptsächlich in geschlossenen Räumen oder Gebäuden benutzt wird?
    Deswegen hoffe ich, dass Apple von diesen Bildschirmen nicht abweicht und die Kritiker endlich mal die Bildschirme unter realen Bedingungen selbst testen und nicht nur abschreiben, um sich wichtig zu machen.

Comments are closed.