Acer Swift 1 (SF114-32-P57N) 35,6 cm (14 Zoll Full-HD IPS matt) Ultrabook (Intel Pentium N5000, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Intel UHD, Win 10) silber

By | January 5, 2019
Acer Swift 1 (SF114-32-P57N) 35,6 cm (14 Zoll Full-HD IPS matt) Ultrabook (Intel Pentium N5000, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Intel UHD, Win 10) silber

Handlich, leicht und extrem ausdauernd: Wer einen zuverlässigen Begleiter für den mobilen Alltag sucht, liegt beim Swift 1 (SF114-32-P57N) im schicken, silbernen Aluminiumgehäuse richtig. Dieses Notebook mit 35,56 cm (14″) großen Full-HD-Display, einem stromsparenden Intel Pentium N5000 Quadcore-Prozessor, einer 128 Gigabyte großen SSD als Massenspeicher und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher erreicht eine Akkulaufzeit von bis zu 17 Stunden und verfügt über reichlich Schnittstellen. Neben USB, Bluetooth und WLAN bis zum ac-Standard gibt es eine Webcam mit vier eingebauten Mikrofonen, einen HDMI-Ausgang sowie eine beleuchtete Tastatur. Und dies in einem Unibody-Gehäuse, das nur 1400 Gramm auf die Waage bringt.

  • Prozessor: Intel Pentium N5000 (1,1 GHz bis zu 2,7 GHz); Integrierter Fingerprintsensor und Qwertz Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung
  • Besonderheiten: Angenehmes, mobiles Arbeiten mit rasanter SSD, Quad Core Prozessor und bis zu 20h Akkulaufzeit. Das Full-HD Display mit IPS sorgt für atemberaubende Bilder.
  • Design: Genießen Sie das Ultraleichte und schlanke Design im edlen und robusten Voll-Aluminium Gehäuse
  • Vielfältige Anschlüsse und Schnittstellen: HDMI, 1x USB 3.1, 2x USB 3.0 (davon 1x Power-Off USB Charging), 1x USB 2.0, SD Kartenleser, 1x Lautsprecher/Kopfhörer/Line-out, Bluetooth 4.0, ac WLAN
  • Lieferumfang: Acer Swift 1; 45W Netzteil

Acer Swift 1 (SF114-32-P57N) 35,6 cm (14 Zoll Full-HD IPS matt) Ultrabook (Intel Pentium N5000, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Intel UHD, Win 10) silber mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 549,00

Angebotspreis: EUR 562,50

2 thoughts on “Acer Swift 1 (SF114-32-P57N) 35,6 cm (14 Zoll Full-HD IPS matt) Ultrabook (Intel Pentium N5000, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Intel UHD, Win 10) silber

  1. Anonymous
    31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Schönes und schnelles Office-Ultrabook, 14. September 2018
    Von 
    Ronny

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Bin mit dem Ultrabook im Großen und Ganzen sehr zufrieden. Auch wenn es ein paar kleine Schwachpunkte gibt.

    Positiv:
    -Wertigkeit, Design
    -lange Akkulauzeit
    -geräuschloses Arbeiten
    -Tastaturbeleuchtung
    -hohe Blickwinkelstabilität des Panels
    -schnell durch SSD (wechselbar M2.SATA 2280, hab jetzt 500GB drin) und flotte CPU
    -aussreichend Ram im Vergleich zu den 4GB des Standart-Swift1 (verlötet, nicht wechselbar)
    -schnelles WLan
    -aussreichend Anschlüsse

    Negativ:

    -Ultrabook-Unterkanten des Gehäuses links und rechts recht scharfkantig
    -wird bei starker Beanspruchung an der Unterseite recht schnell warm und drosselt dann CPU etwas (besserer Passivkühlkörber wünschenswert). Diesen Performanceverlust merkt man dann auch schon hin und wieder beim Arbeiten.
    -Helligkeit des Panels könnte für den Outdooreinsatz heller sein (in Räumen völlig ok)
    -sehr kleiner Ladestecker (sollte sehr vorsichtig behandelt werden)
    -SD Steckplatz ist nicht sehr tief, selbst Short-SD Adapter für Mikro-SD Karten stehen noch einen halben Zentimeter raus und können daher schlecht, als Zusatzspeicher,dauerhaft im Gerät verbleiben.
    -kein “Legacy Mode mehr im Bios, ausschließlich UEFI möglich

    Alles in allem aber ein sehr schönes lautloses Gerät was ich jederzeit wieder kaufen würde.

  2. Anonymous
    23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Qualitätsprobleme, 28. Oktober 2018
    Von 
    sam

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Normalerweise schreibe ich keine Rezesionen, aber hier mache ich eine Ausnahme, da das konkrete Modell (8GB RAM/256 GB SSD) in Deutschland nur von Amazon verkauft wird und ich gerne ein mängelfreies Exemplar hätte. Ich habe ähnliche Mängel bei meinem Exemplar festgestellt wie andere Kunden laut Rezensionen auch, die das Gerät im Oktober 2018 gekauft haben. Eins vorneweg: Das Gerät ist wie ich gehört und gelesen habe absolut in Ordnung für den Preis und auch Qualität und Verarbeitung sind normalerweise dementsprechend und was man von Acer gewohnt ist. Alles in allem ist das Gerät eine sehr gelungene Kombination aus Laufzeit, Mobilität und Ausstattung, wenn man mit der CPU-Leistung leben kann. Wären da die Mängel nicht, würde ich das Gerät mit gut bis sehr gut beurteilen.

    1. Gravierenstes Problem sind die scharfen Kanten an den Seiten der Bodenplatte auf der Unterseite. Das Gerät hat ein Aluminiumgehäuse, und es sieht für mich als jemand, der schon einige Notebooks zerlegt und gewartet/repariert hat, so aus, als wären einige der Schrauben, die die Bodenplatte festhalten zu stark angezogen worden. Das Gehäuse bzw. die Bodenplatte ist dadurch leicht verbogen, man erkennt einen Spalt und die Kanten der Geräteseiten stehen rechts und links scharfkantig über. Auch steht mein Exemplar nicht ganz plan, der vordere rechte Standfuß hängt etwas in der Luft. Dies ist beim Schreiben ärgerlich, ein verzogenes Gehäuse ist bei einem Gerät dieser Preis-Leistungsklasse von einem Markenhersteller wie Acer aus meiner Sicht nicht akzeptabel.

    2. Das ansonsten sehr gute, kontrastreiche Display zeigt auch bei mir im Dunkeln bei ca. 80-100% Helligkeit helle Lichthöfe, allerdings nur rechts oben und unten. Evtl. ist dies auch durch Probleme bei der Montage verursacht worden, in der linken Bildhälfte ist der Bildschirm ausreichend gleichmäßig ausgeleuchtet. Zudem hat mein Display mittig einen oder mehrere dauerhaft leuchtende Pixel, was bei dunklen Bildinhalten z. B. bei Filmen störend auffällt.

    Für mich deuten die Mängel auf Probleme bei der Montage hin und mich wundert, dass dies alles offenbar bei Qualitätskontrollen nicht aufgefallen ist. Ich hatte beruflich schon dutzende Acer-Notebooks (allerdings aus der Business-Serie TravelMate) in den Händen, habe aber niemals derartige Mängel gesehen.

    Ich habe auch mit dem Acer-Support gesprochen, dieser bot mir an, das Gerät einzuschicken und im Rahmen der Garantiebedingungen zu begutachten und ggf. zu reparieren. Einen Austausch von Gehäuse und Display auf Kulanz konnte man mir nicht zusagen. Ich muss das Gerät daher zurückgeben, werde aber später nochmal ein Exemplar bestellen und hoffe, dass zukünftige Chargen die Probleme nicht haben. Evtl. könnte Acer ja die aktuell aus der Charge stammenden noch lagernden Geräte überprüfen. Ich mache Acer allerdings auch keinen Vorwurf, Fehler passieren und gerade bei größeren Produktionsmengen kann es wohl mal zu sowas kommen, zumal es sich um ein Consumer-Modell handelt.

    Ich hoffe die Probleme/Mängel werden beseitigt, da für das Gerät in der Konfiguration und Preisklasse aktuell nicht wirklich Alternativen zu finden sind und das Gerät für meine Anforderungen ideal ist.

    Update 30.10.18: Ich habe mir in einem Ladengeschäft das Modell mit 4GB/64GB in ausgeschaltetem Zustand angesehen, zumindest das Problem mit den scharfen Kanten und dem nicht plan liegenden Gehäuse war bei diesem nicht vorhanden.

Comments are closed.