Acer Chromebook 11 CB3-131-C1CA NX.G85EG.001 29,5 cm (11,6 Zoll HD matt) (Intel Celeron N2840, 2GB RAM, 16GB eMMC, Intel HD Graphics, Google Chrome OS) weiß

By | December 7, 2017
Acer Chromebook 11 CB3-131-C1CA NX.G85EG.001 29,5 cm (11,6 Zoll HD matt) (Intel Celeron N2840, 2GB RAM, 16GB eMMC, Intel HD Graphics, Google Chrome OS) weiß

Produkttyp: Chromebook, Produktfarbe: weiß, Formfaktor: Klappgehäuse. Prozessor-Taktfrequenz: 2,16 GHz, Prozessorfamilie: Intel® Celeron®, Prozessor: N2840. RAM-Speicher: 2 GB, Interner Speichertyp: LPDDR3-SDRAM, Memory Formfaktor: On-board. Gesamtspeiche

  • Prozessor: Intel Celeron N2840
  • Besonderheiten: Unterwegs brilliant arbeiten – gestochen scharfes, HD IPS Display (matt). Blickwinkelstabil und farbecht. Edel und robust mit Aluminium Unibody Gehäuse; Schnelles ac-Wlan, USB, Bluetooth, HDMI, SD Cardreader
  • Akku: bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit, 3220 mAh
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Acer Chromebook 11 CB3-131-C1CA 29,5 cm (11,6 Zoll HD matt) Notebook, weiß

Acer Chromebook 11 CB3-131-C1CA NX.G85EG.001 29,5 cm (11,6 Zoll HD matt) (Intel Celeron N2840, 2GB RAM, 16GB eMMC, Intel HD Graphics, Google Chrome OS) weiß mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

3 thoughts on “Acer Chromebook 11 CB3-131-C1CA NX.G85EG.001 29,5 cm (11,6 Zoll HD matt) (Intel Celeron N2840, 2GB RAM, 16GB eMMC, Intel HD Graphics, Google Chrome OS) weiß

  1. serkman
    335 von 337 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Erst große Skepsis, dann zum Fan geworden – ein Erfahrungsbericht, 23. August 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Ich benutze nun das Acer Chromebook 14 CB3-431-C6UD 35,6 cm (14 Zoll Full HD IPS matt) Notebook (Intel Celeron N3160, 4GB RAM, 32GB eMMC, Intel HD Graphics, Google Chrome OS) silber seit Februar 2017, also mittlerweile 7 Monate. Da ich am Anfang gegenüber den Chrome-Books relativ skeptisch war, das Ding aber nun jeden Tag benutze, würde ich gerne meine Erfahrungen mit den lieben Lesern teilen. Vielleicht kann ich so helfen, eine Kaufentscheidung zu unterstützen bzw. nochmals zu überdenken.

    ⊕ Erster Eindruck
    Der erste Eindruck war gut. Die Beschreibung hat absolut recht: Edel und robust mit Aluminium Unibody Gehäuse; Schnelles ac-Wlan, USB, Bluetooth, HDMI. Genauso ist es und es wirkt auf den ersten Blick wirklich edel.

    ⊕ Design & Gewicht
    Wie schon im ersten Eindruck erwähnt bietet das Äußere einen richtigen Wow-Effekt. Das Chromebook sieht schick aus und ist mit 1,6 kg sicher eines der leichteren “Laptops” am Markt. Kein Mac Air, aber das bemerkt man ja schon am Preisschild.

    ⊕ Display
    Das 14 Zoll Full HD Display ist sehr gut. Es spiegelt nicht zu stark und bietet beim Betrachten von Serien oder auch beim Arbeiten an Dokumenten (wie gerade an diesem Text) ein gestochen scharfes und klares Bild. Helligkeit lässt sich sehr einfach regeln und die Maximal-Einstellung ist völlig ausreichend.

    ⊕⊕ Tastatur
    Die Tastatur gefällt mir sehr gut. Klare Druckpunkte, erinnert ein bisschen an das MacBook. Kein Numpad, keine Funktions-Tasten oben (weil man die nicht braucht), ein paar Sondertasten an der Seite (Caps-Lock ist durch das Such-Icon ersetzt). Blind-Tipper müssen sich umstellen, ich kam aber nach kurzer Zeit problemlos mit der Tastatur zurecht und es macht mir mittlerweile mehr Spaß längere Texte am Chromebook zu schreiben, als am Desktop PC.

    ⊕⊕ Startzeit
    Ja, Dank Chrome OS gibt es nicht besonders viel zum Hochfahren. Vom kompletten Shutdown bis zur Anmeldung gestoppte 7 Sekunden. Nach Eingabe des Passworts bzw. Login per Handy (bei Bluetooth-Verbindung mit dem Handy reicht ein Freischalten des Handybildschirms zur Anmeldung im Chromebook) dauert es dann nochmal 2–3 Sekunden bis der Browser ansprechbar ist. Jeder, der vorher ein älteres Windows-Laptop hatte, freut sich hier einfach nur.

    ⊕ Konnektivität & Internet
    Bluetooth-Verbindung mit Kopfhörer zum Musikhören, mit Maus (je nach Bedarf) oder Handy geht ohne Probleme. WLAN, externe Platte per USB, Speichern in der Google Cloud, alles kein Problem und einfach. Hatte bisher keinerlei Probleme. Erst gab es Bedenken bzgl. des Druckers in unserem Netzwerk, benutze aber die WLAN-Druck-Funktion des HP Druckers und kann so die Dokumente, die ich ausdrucken möchte ohne Probleme drucken.

    ⊕⊕ Akku
    Die versprochenen “bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit” des 3950 mAh Akkus kann ich bestätigen. Und das auch, wenn man Netflix oder Spotify benutzt. Für mich ein großer Pluspunkt. Ich nutze das Chromebook oft im Bett, lege es mir auf den Bauch und lasse noch ein paar Folgen meiner Lieblings-Netflix-Serien laufen. Da würden mich Ladekabel stören, die brauche ich so fast nie. Eine komplette Akku-Aufladung mit dem mitgelieferten Netzteil (welches leider einen proprietären Adapter besitzt) dauert circa 2 Stunden.

    ⊕⊕ Lüfterlos und damit komplett Geräuschlos
    Das war und ist immer noch mein Lieblings-Feature. Wie schon geschrieben, schaue ich abends mit dem Chromebook noch Serien und es macht nichts das Ding einfach auf die Decke zu legen. Es läuft nicht heiß, es macht keinen Krach, einfach perfekt. Liegt an der Kombination von Alu-Gehäuse, schwacher Hardware und dem Chrome OS Betriebssystem. Super.

    ⊕ Preis
    EIn Laptop, dass meistens Internetzugang braucht, aber sonst viele Sachen kann für 375 Euro (soviel habe ich im Februar 2017 dafür gezahlt). Das ist günstig. Meine Vergleichsmodelle waren lüfterlose Laptops mit mindestens 14 Zoll. Es gab sonst nichts in dieser Preis-Klasse, egal welches Betriebssystem.

    ⊖ Hardware
    Festplatte 32 GB. Prozessor Intel Celeron N3160 (1.6 GHz). 4 GB RAM. Intel HD Graphics. Das klingt für jemanden, der nach einem guten Laptop sucht extrem schlecht. Es ist aber eben kein Laptop, sondern ein Chromebook. Mehr Power wird für Chrome OS nicht benötigt. Der mangelnde Speicher macht sich bei mir bisher nur bei riesengroßen Auswerte-Excel-Dateien bemerkbar. Diese sind am Chromebook kaum zu öffnen und zu Editieren, am Desktop-PC habe ich damit jedoch keinerlei Probleme.

    ⊕/⊖ Software & Chrome OS
    Kommen wir zu Chrome OS. Man muss sich im Klaren sein, was man mit…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  2. Michael Ivanov
    104 von 109 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Überzeugend, 31. Dezember 2015
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Der Laptop fährt sehr schnell hoch und arbeitet flüssig. Das Scrollen ist mit 2 Fingern sehr angenehm, da das Trackpad die Tastung sehr gut erfasst (was bei 300€ Laptops selten der Fall ist).

    Die Tastatur tippt sich ebenfalls angenehm, jedoch für mich etwas gewöhnungsbedürftig, da ich vorher stets auf älteren ThinkPads gearbeitet habe, also mit sehr hochwertigen Tastaturen.
    Der Akku ist sehr gut und hält wirklich lange und dass keine SSD sondern eine emmc verbaut ist, merkt man kaum.
    Das Display spiegelt jedoch, wenn man im Hindergrund etwas sehr helles wie eine Lampe oder den Himmel hat.

    Anfangs dachte ich noch daran, das ChromeOS durch Ubuntu oder GalliumOS (für Chromebooks optimiertes Xubuntu) zu ersetzen, aber die Idee ist mir jetzt vergangen, da ich sowieso viel mit der Google Cloud Platform und Codenvy arbeite und somit fast alles in der Cloud erledigen kann.
    Darüberhinaus ist das Chromebook mit der Erkenntnis im Hinterkopf designed worden, Menschen die täglich für Desktopwartung verschwendete Zeit zu ersparen.
    Daher werde ich das ChromeOS behalten.

    UPDATE: 22.2.2016

    Ich muss wirklich sagen, dass ich schwer beeindruckt bin von der Performance. Das Chromebook ist momentan meine main workstation und ich es ist wirklich praktisch, wenn man sich immer wieder nach Cloudlösungen erkundigen muss um festzustellen, dass diese oft viel mehr Vorteile bieten als lokal installierte und konfigurierte Services/Programme, was man vorher nicht unbedingt gewusst hat.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

  3. Dustin
    36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Für Jeden der ein Macbook mit Windows inkl Android Apps sucht, 30. April 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Bisher bin ich begeisterter Windows und Android nutzer. Zuvor habe ich mit einem Galaxy Note Pro 12.2 gearbeitet und war auf der Suche nach einem Ersatz. Eigentlich sollte es ein Tablet sein, Windows finde ich allerdings auch total super. Jedoch sind Ultrabooks sehr teuer. MacBooks sehen hingegen chick aus und Android hat eine tolle Funktionalität. Ohje da müssen ja einige neue Geräte her…. weit gefehlt, wenn man sich ein Chromebook zulegt.

    Hier die Vorteile von Chrome OS im Überblick:

    – extrem schnell, es scheint als sei ein ruckeln oder stocken gar nicht einprogrammiert
    – lange Akkulaufzeit, auf 12 Stunden komme ich nicht ganz, aber 10 sind es bestimmt
    – Android Apps, sind im Beta Channel verfügbar (funktioniert einwandfrei)
    – Beta Channel bedeutet nicht, dass man nur halbgare Funktionen bekommt, sondern dass man komplett funktionierende und ausgereifte Funktionen einfach früher bekommen kann.

    – es ist sehr einfach gehalten man findet sich sehr schnell zurecht und alles hat seinen Platz
    – Chrome Browser, vollwertig wie am PC (Favoriten werden synchronisiert) AdBlock etc möglich. Surfen wie am heimischen PC.
    – Synchronisation mit Google Drive, man hat alles immer dabei
    – Offline Nutzung ist dank Android Apps ohne Probleme möglich

    Zum Gerät selber

    – Aufgeladen ist es in ca einer Stunde
    – Das Display ist genial und ausreichend hell
    – Das Touchpad ist mit seiner Gesten Unterstützung ein echter Traum
    – Android Apps bereichern das Erlebnis ungemein und es fehlt einem an nichts
    – Tablet Modus möglich, nutze ich selber jedoch kaum, es ist als Laptop auf dem Schoss viel praktischer
    – Wie schnell startet es? Naja man klappt es zu und wieder auf wie ein Tablet, der Akku hält so Tagelang durch

    Wichtig!!!!

    Wer zb PDF Dokumente in einer Android App bearbeiten will, sollte sich im Playstore einen Dateimanager runterladen und die Datei darüber öffnen. Die Systeme Chrome OS und Android scheinen da noch etwas getrennt zu funktionieren.

    Alles in allem ist es das beste “Tablet” welches ich je besessen habe, zu einem unschlagbaren Preis/ Leistungs Verhältnis

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

Comments are closed.